Klaus Feuchter – FDP – Antworten auf H&G-Fragen

010 - Feuchter KlausKlaus Feuchter, FDP

Beantwortung der gestellten Fragen

1. 3 wichtigsten Zukunftsprojekte

– Stadtkernsanierungen forcieren und damit einhergehend Wiederbelebung

– Konsolidierung der Finanzen

– Schulstandort zukunftsfähig machen

2. Acht Punkte Papier von Haus und Grund

1. Wir stehen für einen attraktiven Wohnstandort, wofür zunächst eine gute Infrastruktur erforderlich ist. Dies zeigt sich in dem hervorragenden ÖPNV- Angebot in allen Stadtteilen, dem Ausbau der Kinderbetreuung, der Stadtkernsanierung und der Unterstützung der Vereine

2. Die Verbesserung des Images der Stadt ist nur durch ein Zutun der gesamten Bevölkerung möglich; spezielle Imageprogramme durch Haus & Grund oder Gewerbetreibende könnten dies fördern

3. Aas bisher schon vorhandene und erforderliche 5-Jahresprogramm spiegelt sich in der mittelfristigen Finanzplanung wieder

4. Die begonnenen und in den letzten 2 Jahren forcierten Orts- und Stadtkernsanierungen sollen private Investoren in diese Bereiche anziehen um das Stadtzentrum wieder Anziehungspunkt werden zu lassen

5. Wo Nachverdichtungen sinnvoll sind, müssen diese mit Augenmaß und unter Berücksichtigung vorhandener Umgebungsstrukturen erfolgen. Es gibt unterschiedliche Arten von Nachverdichtungen wie z.B. die geplante Neuordnung im Bereich Rosmarin-/Engelsgasse wo nur kleine Wohneinheiten zulässig sein sollen

6. Wir sind für Bürgerbeteiligung, wie sie ja auch jetzt schon bei der Bauplanung durch die Offenlage erfolgt. Wir werden uns dafür einsetzen, dass zukünftig wie beim Haushalt vor der Beschlussfassung parallel zur Offenlage die Veröffentlichung im Internet erfolgt um noch mehr Menschen anzusprechen

7. Wir stehen für keine Steuererhöhungen, weder bei der Gewerbe- noch bei der Grundsteuer

Wir sind für die Abschaffung unrentabler Kostentreiber, wobei hier das Hallenbad für uns nicht dazugehört. Dieses benötigen wir für Schul- und Vereinsschwimmen sowie für die Bevölkerung.

Mehr Gewerbe ist die Zukunft, daher:

Gewerbegebiet Süd umgelegt

Gewerbegebiet Nord in Planung und

Gewerbegebiet Hagen 2 kurz vor der Erschließung.

Erste Erfolge werden sichtbar durch die Ansiedlung des Hofgut Lingental,

DHL und HTC

Bezüglich Einwohner:

Hier muß eine sanfte Entwicklung durchgeführt werden, da bei schneller Entwicklung hohe Infrastrukturkosten aufzubringen sind.

Für die Erschließung neuer Wohngebiete sind keine größeren Flächen im Flächennutzungsplan mehr vorgesehen.

8. Ich bin seit 2004 Mitglied bei Haus & Grund. Durch Ihre Stimme am 25.Mai können Sie einen Vertreter mit Rede- und Antragsrecht im Technischen Ausschuss wählen.

Die Besetzung mit Rede- und Antragsrecht durch ein Nichtmitglied des Gemeinderates ist aufgrund der Gemeindeordnung nicht möglich.

3. Grundsteuer in den nächsten 5 Jahren

Keine Erhöhung des derzeitigen Hebesatzes

4. Bürgerbeteiligung

Ich freue mich über mehr Bürgerbeteiligung und werde gerne unterstützen wo ich kann.

5. Vertreter von Haus & Grund im Technischen Ausschuss

– siehe Ausführungen unter 2.8

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=49250

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen