Knapper Rot-Weiss-Sieg im Derby gegen GH Sandhausen

Am Tag der deutschen Einheit empfing Rot Weiß Sandhausen den Lokal Rivalen Gut Holz in der Hardtwaldhalle. Das Spiel wurde aufgrund der kommenden Kerwe in Sandhausen auf diesen Tag verlegt. Man erhoffte sich auf beiden Seiten auch einen vermehrten Zuschauerzuspruch aufgrund dessen da sonst keiner spielte. Knapp 100 Zuschauer fanden sich in der Halle ein.

Diese sahen zu Beginn der Partie ein ausgeglichenes Spiel bei dem beide Seiten gute Ergebnisse erzielten. Für Rot Weiß spielten Christian Cunow und Pascal Stohner, auf Seiten der Gäste Jens Weinmann und Damir Dundic.

Christian Cunow begann gut, ebenfalls Pascal Stohner, beide auf gutem Kurs. Letzterer konnte nochmals eine Schippe drauflegen und war mit 985 Kegel sichtlich zufrieden. Christian Cunow verlor etwas an Boden aufgrund einer schwächeren dritten Bahn. Dennoch sehr gute 963 Kegel. Für die Gäste sehr gut Jens Weinmann mit 980 und Damir Dundic, der nicht ganz zurechtkam mit 912 Kegel.

So sah man sich auf Seiten der Rot Weißen einem Vorsprung von 56 Kegel entgegen. Für die Mittelachse mit Simon Haas und Sören Busse war es nun ihr Spiel zu machen und Rot Weiß weiter im Vorsprung zu halten. Simon Haas hatte nicht seinen besten Tag erwischt und kam trotz Kampfgeist und erheblicher Mühe auf für ihn schwache 940 Kegel.

Da Tobias Woll auf Seiten der Gut Holzer mit 1032 Kegel sehr gut aufspielte war der Vorsprung im direkten Vergleich aufgebraucht. Sören Busse hingegen spielte sehr gut und konnte mit seinen 980 Kegel einiges an Boden wieder gut machen, da die Kombination Bittenbring/Hermann auf 920 Kegel kam.

Mit einem kleinen Plus von 24 Kegel ging das Schlusspaar mit Rene Zesewitz und Tim Stadel auf die Bahnen. Sie hatten es mit Christian Brunner und Marvin Schmitt zu tun. Beide begann sehr stark, vor allem Tim Stadel hatte mit 277 Kegel einen Top Start erwischt. Hellwach konnte er auch weiter das Spiel halten und avancierte zum Mann des Tages. Rene Zesewitz war nach 100 Wurf ebenfalls auf sehr gutem Weg.

Die Gäste ihrerseits nicht minder schlechter. Christian Brunner konnte Boden gegen Rene Zesewitz gut machen. Im Gegenzug schaffte Tim Stadel gegen Marvin Schmitt 56 Kegel gut zu machen. So war nach 100 Wurf Rot Weiß 63 Kegel im Plus. Auch nach der dritten Bahn hatte Rot Weiß noch ein Plus von 60 Kegel.

Das Spiel war noch längst nicht vorbei und nachdem Rene Zesewitz, der bereits seine ihm zustehende Verletzungspause von 10 min ausgeschöpft hatte nicht weiter spielen konnte wurde er durch Simon Andres ersetzt. Tim Stadel und Marvin Schmitt lieferten sich einen tollen Kampf auf der letzten Bahn. Simon Andres, sichtlich nervös versuchte sein Bestes. Für Christian Brunner war dies die Chance das Spiel zu drehen. Nach einer kleinen Neuner Serie beider Gäste war der Vorsprung zwischenzeitlich bis auf null aufgebraucht.

Kurz vor Schluss der Partie entschied ein nicht abgeräumtes Bild das Spiel zugunsten von Rot Weiß. Mit 16 Überholz konnte das Spiel gewonnen werden und die Punkte waren sicher wichtig für den weiteren Verlauf der Saison, möchte man auf Seiten von RW doch an der Spitze der Liga dranbleiben.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=123115

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

13424-Weihnachtsdorf-Dilje-1 13424-Weihnachtsdorf-Dilje-14 13424-Weihnachtsdorf-Dilje-13 13424-Weihnachtsdorf-Dilje-12 13424-Weihnachtsdorf-Dilje-11 13424-Weihnachtsdorf-Dilje-10

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen