SV Sandhausen in Kiel: „Werden ein starkes Spiel abliefern“

5527 - SVS Logo neu(svs – 22.11.18) Am kommenden Samstag, den 24. November, ist der SV Sandhausen am 14. Spieltag der 2. Liga zu Gast bei Holstein Kiel. Anpfiff im Holstein-Stadion ist um 13 Uhr.

Länderspielpause genutzt

Auf ein Testspiel habe Uwe Koschinat ganz bewusst verzichtet, erklärte der Cheftrainer auf der heutigen Spieltags-Pressekonferenz. „Wir haben ohne den Druck eines Zweitliga-Spieltags viel mit Videoanalysen gearbeitet und wollten in den Trainingseinheiten an unserer Spielidee feilen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.“

Währenddessen ist Linksverteidiger Leart Paqarada mit der kosovarischen Nationalmannschaft Historisches gelungen, als sie nach einem 4:0-Sieg über Aserbaidschan in die Liga C der „Nations League“ aufgestiegen ist. Paqarada kam dabei jedoch nicht zum Einsatz, im Gegensatz zum zweiten Länderspielreisenden Rúrik Gíslason. Der Isländer stand im Freundschaftsspiel gegen Katar 75 Minuten auf dem Platz. Beide Spieler sind verletzungsfrei nach Sandhausen zurückgekehrt und stehen für das Auswärtsspiel in Kiel zur Verfügung.

Auf jeden Fall mit zur KSV reisen wird Torhüter Marcel Schuhen. Der 25-Jährige trainiert nach überstandenem Riss des Syndesmosebandes im linken Fuß seit einem Monat wieder mit der Mannschaft und wird am Samstag erstmals wieder Bestandteil des 18er-Kaders sein. Wer das Tor in Kiel hüten wird, ließ Koschinat allerdings offen: „Mit unseren drei starken Torhütern haben wir in Sandhausen eine absolute Luxussituation, da sie sich im Konkurrenzkampf dauerhaft gegenseitig pushen.“

Knipping erneut verletzt

Weniger zufrieden ist der Fußballlehrer mit der erneuten Verletzung von Tim Knipping. Der Innenverteidiger, der nach seinem Unterschenkelbruch im letzten Heimspiel der Saison 2017/18 gerade erst wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, zog sich einen Einriss im Meniskus zu und muss aller Voraussicht nach operiert werden. Die Verletzung sei jedoch am anderen Bein und habe daher nichts mit dem Bruch aus der Vorsaison zu tun, versicherte Koschinat. „Geplant ist, dass Tim Knipping zum Start des neuen Jahres wieder in den Trainingsbetrieb einsteigt.“ Derweil sind Stefan Kulovits, Markus Karl und Denis Linsmayer nach kleineren Blessuren während der Länderspielpause bereit für einen Einsatz im hohen Norden.

Auf dem Punktgewinn gegen Duisburg aufbauen

Angesprochen auf den kommenden Gegner Holstein Kiel verwies Koschinat auf die Statistiken der letzten Partien der „Störche“, die in den letzten 15 Pflichtspielen elf Mal in Rückstand gerieten, aber nur drei Mal als Verlierer den Platz verlassen musste. „Kiel ist so ausgerichtet, dass sie offensiv nach vorne spielen“, erklärte Koschinat. „Dies machen sie sehr strukturiert aus einem geordneten Spielaufbau heraus.“ Nichtsdestotrotz ist der 47-Jährige davon überzeugt, „dass wir in Kiel ein sehr starkes Spiel abliefern und etwas mitnehmen werden. Wir haben die absolute Gier, auf dem Punktgewinn gegen den MSV Duisburg aufzubauen.“


Weitere Ereignisse und Spielberichte des SV Sandhausen in unserer Rubrik: Sport / SVS

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=111984

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes