KuSG Basketball-News

Ein überzeugender Start in die Rückrunde der Bezirksliga

Am heutigen Sonntagnachmittag zeigte die Damenmannschaft der KuSG Leimen, dass es in ihrem Verein nicht nur gute Bundesligaspielerinnen gibt. Beim Auswärtsduell gegen den USC Heidelberg zeigte die Mannschaft von Coach Thorsten Ueberschaer was in ihr steckt.

Von Anfang an ging „Frau“ beherzt in das Spiel. Durch Nachlässigkeiten beim Rebounden und die damit verbundenen Fast Breaks ging das erste Viertel jedoch leider 20:11 verloren. Durch motivierende Worte des Coaches in der ersten Viertelpause, sich nicht von dem schnellen Spiel des Gastgebers anstecken zu lassen, fing das zweite Viertel deutlich ausgeglichener an und konnte durch einen couragierten 3er Buzzerbeater von Nicole Gerbert in der aller letzten Sekunde sogar mit 17:12 gewonnen werden. Der stickigen Luft der ISSW (alt) Halle geschuldet, mussten die Spielerinnen der KuSG in der Halbzeit mehr als nur einmal tief durchatmen. Doch die Motivation war groß, dem USC zu zeigen, dass die Hinspielpleite nicht die wirkliche Leistung widergespiegelt hat. Und so fing die zweite Halbzeit wieder mit vollem Elan an. Nun mussten auch die Hausherrinnen dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Dadurch kam es sehr häufig zu unnötigen Fouls in der Defense, welche Leimen, das ein oder andere Mal zu Freiwurfpunkten umwandeln konnte. Nachdem das dritte Viertel mit 10:13 relativ ausgeglichen war, ging das Team aus Leimen noch mal mit den letzten Kraftreserven in das vierte Viertel und nutzte dort jeden kleinen Fehler des Gegners gnadenlos aus. Ein erneuter 3er Nicole Gerbert beendete das Offensivfeuerwerk und so gewann man auch das letzten Viertel deutlich mit 20:5.

Nach schweißtreibenden 40 Minuten stand somit ein verdienter 61:47 Sieg auf dem Spielbericht. Nach diesem dritten Sieg in Folge freuen sich der Coach und die Spielerinnen auf die Aufgaben der nächsten Wochen. Das Ziel die Saison auch im oberen Drittel der Tabelle zu beenden ist dabei fest im Blick.

Es spielten: Angi, Ayse, Conny, Jojo, Marlene, Melly, Nicole, Peppy

Claudia Gierich schliesst sich wieder der KuSG Leimen YoungGuns an

Schon unter Markus Jochum trug Claudia das Trikot der YoungGuns und erzielte in der Saison 2009 / 2010 durchschnittlich 9,4 P , holte 4,7 Rebs und 2,1 Steals. Sie wird auf der 3 / 4 eingesetzt und hat trotz ihrer Größe (185 cm) einen sehr guten Wurf von der Dreierlinie. Ihre grösste Stärke ist die Defense, in der sie unermüdlich jegliche Gegner niederkämpft. Der Kontakt zu Trainer Thorsten Schulz brach nie ab und nach Babypause und bestehen ihres Examens entschied sie sich nochmal in der 2.Bundesliga Süd für die YoungGuns anzugreifen. Zwischenstopp hat sie in der Oberliga beim SSC Karlsruhe gemacht und dort 15 Punkte im Schnitt aufgelegt. Zwar hat sie noch Konditionelle Defizite aber im Testspiel gegen Mainz hat sie mit 9 P. / 5 Rebs in ca. 20 min gezeigt das sie nichts verlernt hat. Nach den Langzeit erkrankten Kristina Sterzik ( 5 / 4 ) und Eva Marschall ( 4 ) gibt sie der KuSG Leimen wieder die nötige Tiefe um die Saison weiterhin erfolgreich zu gestalten. Die KuSG Leimen freut sich Claudia Gierich wieder in ihren Reihen begrüssen zu dürfen.

U15 Oberliga weiterhin ungeschlagen

Mit einem deutlichen 115:50 Sieg gegen Lörrach gewann das Kooperationsteam Leimen/Sandhausen das neunte Oberliga Spiel. Das Trainerteam Poslik musst auf gleich 5 Stammspielerinnen verzichten, doch dies schadete dem Angriffsspiel keinesfalls. Von Beginn an diktierten die Mädels das Tempo und das Spiel. Nach 3 Minuten stand es 13:0 in der Hardtwaldhalle in Sandhausen, doch nun wurden die Gäste wach und nutzten geschickt ihre Größenvorteile aus und scorten öfters unter dem Korb. Im zweiten Viertel vielen langsam die Würfe der Gastgeberinnen und diese bauten die Führung zur Halbzeit auf 63:22 aus. In der Pause wurden nochmals die Rollingkorbleger geübt, Heli hatte ja schon einen vorgelegt und Shanine, Lena, Robin und Helen legten nach (jede verdiente sich somit ein McSundae). Nach der Pause folgten einige sehenswerte Spielzüge, allen voran Robin passt auf Vicky, diese bekommt den Ball irgendwie an die Hände und er fällt in den Korb.
Viertel Ergebnisse: 27:14, 36:8, 26:16, 26:12.
Es spielten:
Robin (6 Punkte, 3 Assist, 5 Steals), Lena (16, 10,10), Shanine (33, 3, 14), Helen (5, 5, 1), Heli (10, 10, 11), Paula (30, 2,5), Vicky (8,-,2), Jana( 7,4,7)
Rollingkorbleger: Heli, Lena, Shanine, Helen, Robin

Rückschlag für U12 männlich – 64:40 Niederlage beim HTV

Einen Rückschlag hinnehmen musste die U12 männlich bei der 64:40 Niederlage beim HTV.
Irgendwie war der Wurm drin, am Samstag morgen in der Klingenteichhalle. Viel zu verschlafen agierten die jungen Leimener vor allem beim Rebound und in der Verteidigung generell.
Nachdem dann auch im Angriff die Bälle einfach nicht in den Korb fallen wollten konnte man kämpfen wie man wollte, man musste das Spiel am Ende vieleicht den einen oder anderen Punkt verloren geben.

„Rückschläge im Leben gehören dazu“, so Trainer Moritz Nägele, „die Jungs werden aus ihren Fehlern lernen, das werden wir schon nächsten Samstag sehen“. Nun bleibt eine Woche Zeit ehe wieder das das Kurpfalz Derby gegen die SG Kirchheim auf dem Programm steht. Obwohl es wieder um 10:00 Uhr los geht, wird sicher eine ausgeschlafenere Mannschaft auf dem Feld stehen.

Es spielten: Luis Neureiher, Lars Bardroff, Max Riedl, Philipp Eastman, Daniel Jakon, Sandro Besser, Marian Laier, Nikolas Rolfe und Wahab Bai.

U14 Oberliga unterliegt PSK Karlsruhe

Gut gekämpft und trotzdem verloren, so kann man das Spiel unserer U14 an diesem trostlosen Samstag Nachmittag beschreiben. Obwohl es mal wieder in der Sportparkhalle kälter war als außerhalb und ganz Leimen über große alte Platanen und zwei neuer Sportplätze diskutiert könnte die Sportparkhalle auch mal wieder eine Komplettsanierung gebrauchen, aber wir haben ja viele Jugendmannschaften die sich an jedem Trainingsabend warm schwitzen und dadurch die Halle aufheizen.

Nun zum Spiel, welches von unseren YoungGuns in der ersten Halbzeit offen gehalten wurde. Im ersten Viertel sah man unsere Jungs engagiert unterm Korb um jeden Ball kämpfen und so führte man auch verdient mit 20:18. Hin und her ging es auch im zweiten Viertel wo jedoch die Karlsruher langsam die Oberhand gewannen und zur Halbzeit mit 36:29 führten.
Nach der Halbzeit gaben unsere Jungs nach und nach das Spiel aus der Hand. Es wurde nicht mehr gekämpft und so manche Szene eigennützig vollendet. So verlor man am Ende mit 86:54 nicht ganz unverdient. Noch zu erwähnen war unser neuer dynamischer „Aushilfscoach“ Matse Biller, der unsere Jungs taktisch gut eingestellt hatte. Danke Matse.

Es spielten: Moritz(2),Tobi(10) ,Jay C, Nils(7),Fabio W.(14), Meik, Florian(6), Dominik(11), Jeremy(2), Fabio R.(2) und Leon.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=12756

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen