Landgut Lingental startet mit neuem Eigentümer – Eppelheimer Z Event & Catering

v.l.: Oberbürgermeister Hans Reinwald, Anne-Kathrin Zentsch, Torsten Ibers

(fwu – 17.11.17) Nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen in 2012 und 2013 musste das Landgut Lingental nach einem fulminanten Start nicht zuletzt wegen eines unerwarteten Hochwasserereignisses im Mai und Juni 2016 den kompletten Betrieb einstellen (unsere Berichtshistorie finden Sie  <hier>). Seit dem 9. Juni 2017 hat das Landgut Lingental einen neuen Besitzer: Die Z Event & Catering GmbH, die sich und das neue Konzept für das Landgut im Rahmen einer Pressekonferenz und in Anwesenheit von Oberbürgermeister Hans Reinwald am gestrigen Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellte.

Die Z Event GmbH gehört der Familie Zentsch aus Eppelheim. Geschäftsführerin ist Anne-Kathrin Zentsch, die das Familienunternehmen gemeinsam mit ihrem Mann Uwe auf- und ausgebaut hat. „Für uns ist es wichtig, auf die unterschiedlichsten Wünsche von Kunden professionell reagieren zu können. Unser Team – sei es hinter den Kulissen in der Küche, im Einkauf und der Logistik oder direkt am Kunden im Service – ist sich bewusst, dass wir nur mit hoher Qualität in allen Bereichen am Markt bestehen können.“, beschreibt Anne-Kathrin Zentsch ihr Unternehmen mit 45 Festangestellten und 30 Aushilfskräften.

Oberbürgermeister Hans Reinwald begrüßt Wiedereröffnung

Mit Investitionen im hohen sechsstelligen Bereich wird das Landgut seit fünf Monaten saniert. Diesem Neuanfang sieht der Oberbürgermeister Hans Reinwald positiv entgegen: „Wir freuen uns, dass nach der Zeit des Stillstands jetzt klar ist, dass das Landgut Lingental professionell geführt wird und diese wunderschöne Location wieder eines der attraktivsten Ausflugsziele in der Metropolregion sein wird. Nach einer intensiven Bestandsanalyse in enger Abstimmung mit den zuständigen Fachbehörden wird aktuell ein Konzept erstellt, das sowohl die kommunalen Interessen des Ausbaus der L 600 sowie den Ausbau des Wanderwegnetzes zum Gegenstand hat.“

Nach dem Adventsmarkt sind unabhängig vom Fortschreiten der Umbau- und Instandsetzungsmaßnahmen ganzjährig weitere Events im Außenbereich geplant. Schon kurz nach Weihnachten soll ein Lingentaler Winterdorf entstehen. Zum Winterzauber wird die quirlige Eventmanagerin Anne-Kathrin Zentsch in Kürze mehr verraten.

Sylter Sansibar-Weinchef Torsten Ibers

Neben den Veranstaltungen im großzügigen Außenbereich wird es im Küchenmichl ganzjährig ein A-La-Carte Restaurant mit regionalen Gerichten und internationalen Kreationen, passend zur jeweiligen Saison, geben. Die verschiedenen gastronomischen Angebote wie z.B. eine Sushi & Wine Bar koordiniert der ehemalige Weinchef der Sylter Sansibar Torsten Ibers. Dort hat er vor 20 Jahren seine gastronomische Karriere als Küchenlehrling begonnen und nahezu alle Stationen in Deutschlands berühmtester Holzhütte durchlaufen.

Als Chefeinkäufer hat er bis zu 2.000 Weine auf die Karte und an schönen Tagen mit seinem Team bis zu 3.000 Essen aus der Dünenküche über den Tresen gebracht. Insbesondere der Markenaufbau der gekreuzten Säbel – dem Logo der Sansibar, das verschiedensten Produkten ein Zeugnis von hoher Qualität verleiht – und der damit einhergehende Markenschutz wurden zu seinem Steckenpferd. Die Kombination aus familiärem Ausflugsziel und Szenetreff für Naturliebhaber und Individualisten, das Spagat zwischen bodenständig und hip, dabei Type sein und alle Regeln der Gastronomie auf den Kopf stellend, das sind die Maßstäbe, die er für das Landgut Lingental sieht: „Dieses schöne Fleckchen Erde birgt ein enormes Potential. Hier muss sich jeder unabhängig vom Geldbeutel wohlfühlen dürfen.“

Weihnachtsmarkt

Mit einem Weihnachtsmarkt am ersten und zweiten Adventswochenende zieht neues Leben in das romantische Gebäude-Ensemble des Landgut Lingental mit seinem einladenden Außenbereich am ca. 2000 qm großen Naturteich ein. Rund 20 Aussteller bieten an diesen beiden Wochenenden von Freitag bis Sonntag traditionelles Kunsthandwerk an liebevoll geschmückten Ständen im vorweihnachtlichen Dorf und in der festlichen Z Eventscheune an. Handpuppen und Krippenfiguren, antiker und moderner Christbaumschmuck, Edles aus Papier und Keramik, Warmes aus Wolle und Feines aus Seide.

Heiße Maroni, leckere Waffeln, gebrannte Mandeln und andere Köstlichkeiten verwöhnen den Gaumen. Der Glühwein kommt dabei vom benachbarten Weingut Clauer, das seine Trauben unter anderem auch auf der „Heidelberger Sonnenseite ob der Bruck“ – direkt gegenüber des weltberühmten Heidelberger Schlosses – pflückt. Und wer will, nimmt seinen im Odenwald frisch geschlagenen Weihnachtsbaum direkt mit nach Hause.

Blumenwerkstatt wieder im Landgut

Ein echter Gewinn für das Landgut und ein herber Verlust für St. Ilgen ist der erneute Umzug der Blumenwerkstatt von Floristin Christiane Risch Kübler in das Landgut. Fast exakt ein Jahr nach der Rückkehr vom Landgut an die alte Wirkungsstätte nach St. Ilgen, geht nun der Weg erneut nach oben ins Landgut, wo die Blumenwerkstatt in den Räumlichkeiten der ehemaligen Vinothek betrieben wird.


Daten

Adventsmarkt: 1. + 2. Adventswochende
freitags 14 – 20 Uhr, samstags & sonntags 12 – 20 Uhr

Öffnungszeiten Landgut: ganzwöchig mit durchgehend warmer Küche geöffnet
Küchenmichl: täglich, 11 – 24 Uhr durchgehend warme Küche
Sushi & Wine: Mi – So, 16 – 24 Uhr


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=98669

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes