Lebendige Tradition bei der 41. Eleker Adventsfeier in der Aegidiushalle

v.l.: Bürgermeisterin Claudia Felden, Adam Strifler, Franciska Stein, Joschi Ament

(fwu -10.12.18) Auch in diesem Jahr hatten wieder ca 150 Gäste den Weg zur traditionellen Adventsfeier der Eleker und Almáskamaráser gefunden, die bereits zum 41. Mal in der St. Ilgener Aegidiushalle stattfand.  Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung nach dem Glockengeläut der Eleker Heimatkirche mit der Begrüßung der anwesenden Gäste durch den Bundesvorsitzenden der Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn Joschi Ament. Ein Grußwort der Stadt Leimen überbrachte Bürgermeisterin Claudia Felden.

Als herzhaftes Mittagessen  waren ein Paar Bratwürste mit gedünstetem Kraut nach Eleker Art oder eine Plunze und Bratwurst mit ebensolchem  im Angebot, das durch leckere Kuchen abgerundet wurde.

Nach gemeinsam gesungenen Liedern wurde die Weihnachtsgeschichte von Franciska Stein und das Weihnachtsevangelium von Joschi Ament vorgetragen.  Einen besonders hohen Stellenwert nimmt das schon seit vor dem Zweiten Weltkrieg aufgeführte Singspiel der Heiligen Drei Könige im Brauchtum der Ungarndeutschen ein, das ebenfalls aufgeführt wurde. Die Adventsfeier klang nach mehreren Stunden gemütlichen Beisammenseins aus mit dem Schlusslied “Leise sinkt der Abend nieder”.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=112735

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11764 - Ordensball - 30 11764 - Ordensball - 29 11764 - Ordensball - 28 11764 - Ordensball - 27 11764 - Ordensball - 26 11764 - Ordensball - 25

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes