Leimen: Entlaufende Pferde halten Polizei und Passanten in Atem

2124 - Polizeibericht(pol – 3.7.17) Zwei entlaufene Pferde hielten die Polizei und mehrere Passanten am Sonntagmorgen in Atem. Gegen 8:30 Uhr teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass er zwei herrenlose Pferde in der Heltenstraße an einem Wildgehege angetroffen habe. Während die Örtlichkeit von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers
Wiesloch angefahren wurde, gingen weitere Anrufe besorgter Bürger  ein, die mitteilten, dass sich die Pferde in Richtung L600 fortbewegen würden und somit eine Gefährdung der Straßenverkehrsteilnehmer nicht auszuschließen war.

Doch Dank einer mutigen Passantin konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Die Frau fing die herrenlosen Pferde mit einer Leine ein, sodass schlimmeres verhindert werden konnte. Die eintreffenden Kollegen versorgten die beiden Tiere, bis sich kurz darauf auch der Besitzer meldete. Er kam mit einem Anhänger vor Ort und nahm das Pony und das ausgewachsene Pferd, welche von seiner Koppel geflohen waren, wieder in Obhut.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=93347

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen