Leimener Freibad eröffnet – Rutschen in Betrieb – Adrenalin im Eintritt enthalten

Das Bäderpark-Begrüßungskomitee mit den ersten Gästen am vergangenen Samstag


(fwu – 2.5.23) Das Wichtigste zuerst: Das Leimener Freibad eröffnete am Samstag für die Sommersaison seine Pforten und die beiden neuen Rutschen sind in Betrieb! Die Wellenrutsche aus 5 Metern Höhe und die „Todesrutsche“ aus 10 Metern Höhe.

Dies ist besonders den Mitarbeitern der Stadtwerke zu verdanken, die in den letzten Wochen Schicht um Schicht ableisteten, um rechtzeitig mit allen Arbeiten fertig zu werden. Nahezu alle Gewerke der Stadtwerke griffen dabei wie ein Uhrwerk ineinander. Von Tiefbau über Elektrizität, Wasserleitungen, Gärtner bis hin zum Hochbau. Dies betonte TBL-Chef Rudi Kuhn (Technische Betriebe Leimen, auch zuständig für den Bäderpark), der ihnen auch ein entsprechend großes Lob aussprach, bevor er sich als erster von der Todesrutsche stürzte.

Ihm folgten direkt auch der stellvertretende technische Leiter Tobias Hornisch und vom Tauchclub Ralf Kolb und Gregor Beisel. Allen stand hinterher – wohlgemerkt hinterher – ein breites Adrenalin-Grinsen im Gesicht, denn das hatte richtig Spaß gemacht! Auch wenn der Anblick der Todesrutsche von oben durchaus furchteinflößend ist. 10 Meter nahezu Freifall – ein Anblick nahezu wie vom 10 Meterturm!

Bereits kurz zuvor hatte bereits Bürgermeisterin Claudia Felden die Wellenrutsche ausprobiert und war ebenfalls voll des Lobes. Mit diesen Attraktionen wird das Freibad bestimmt noch mehr Menschen anziehen und bietet tatsächlich für alle Altersgruppen mehr als das reine Bahnenziehen, so Felden. Dies sei auch deswegen möglich, weil die wassersporttreibenden Vereine das Bäderpark-Personal erheblich unterstützen, was auch die verlängerten Öffnungszeiten 

Zur Eröffnung um 9 Uhr bei kühlen 13 Grad Lufttemperatur hatten sich bereits eine ganze Reihe von Wasserbegeisterten eingefunden. Als erste war Ursula Schöne aus St. Ilgen vor Ort, und wollte ihren Augen kaum trauen: Eine Viertelstunde vor der offiziellen Öffnung war außer ihr noch niemand da! Kurz darauf waren dann auch der  72-jährige Wolfgang Müller aus Heidelberg und der Neptun-Ehrenvorsitzende Siegfried Schwarz aus Leimen am Eingang. Alle drei sind seit Jahren treue Dauergäste im Bäderpark mit entsprechenden Jahreskarten. Als  Belohnung für frühes Erscheinen erhielt Ursula Schöne von Bürgermeisterin Felden einen Strauß Blumen, Wolfgang Müller ein Weinpräsent und Siegfried Schwarz ein „Leimen Badetuch“. 

Nach der Rutscheneinweihung zog es Claudia Felden, Rudi Kuhn und Ralf Kolb direkt in das Schwimmerbecken auf ein paar Runden, denn hier war es bei 24 Grad Wassertemperatur deutlich wärmer und angenehmer als an der wirklich frischen Luft! Nach dem Schwimmer folgte eine heiße Dursche und dann ein ebensolcher Kaffee mit einem Stück Kuchen in der Strandbar, die wie in den vorangegangenen Jahren von Katrin Pan-Zekovic und Denis Zekovic bewirtschaftet wird. Auch sie hoffen für die Saison auf viel gutes Wetter und entsprechend viele Gäste.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=161324

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Spargelhof Köllner Logo 300x120

Autoglas300x120

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Woesch 300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen