Leserbrief Holger Bortz: Über die schönen Seiten des Regens

Durchregnete Nacht, unruhiger Schlaf, Rolladen hoch, Himmel grau…“beste“ Voraussetzungen für den Wochenstart. Doch beim genaueren Hinsehen aus den beiden Küchenfenstern machte ich folgende Entdeckungen:

Die Regentropfen an den Rückenlehnen der Gartenstühle hingen wie Perlen aufgereiht auf einem Abakus; der Salbei leuchtete in viel intensiverem Blau vor dem nassen Hintergrund, ebenso ein bronzefarbener Farn. Triebe und Blätter vom Blauregen umrahmten regenschwer die Fenster, sodass ein dreidimensionales Panorama entstand. Unsere Katze wanderte zwischen ihren 4 Trinkstellen hin und her und war entzückt über die „Fülle“ und die selbstgemachte Vogeltränke aus Sandstein ist mittlerweile von Moosen in diversen Grüntönen überzogen. Die Pfefferminze in den Kübeln wächst wie der Teufel. Die in den Urlauben gesammelten Strand- und Flusskiesel schimmerten in leuchtenden Farben und im Schirm der verzinkten Gartenlampe spiegelte sich die Platane. Als ich dann kurz vor Arbeitsbeginn den Regenmesser im Vorgarten ausleerte ( 18 Liter über Nacht!!! ), empfing mich mein Gingkobäumchen mit lauter Wasserperlen auf dem Blattwerk.

Gewinnen auch Sie, werte Leser, beim Blick aus dem Fenster oder beim Gang zur Arbeit dem momentanen Wetter einige positive Aspekte, das tröstet ein wenig über den grauen Himmel oder gar einen Wasserschaden, wie es mir im Geschäft am 29.05. ergangen ist, hinweg.

Holger Bortz

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=80395

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen