Leserbrief Michael Reinig: Welchen Nutzen hat Leimen von einem Hotel mit Festhalle?

3763 - H&G Podiumsdiskussion - 4 - ReinigWir brauchen zur Belebung des Leimener Stadtkerns ein Projekt mit Sogwirkung, so die Aussage von OB Reinwald in der jüngst abgehaltenen Bürgerversammlung. In diesem Punkt gebe ich OB Reinwald voll und ganz Recht. Die Frage ist nur: Ist ein Hotel mit Festhalle hierfür das geeignete Projekt?

Der Investor dieses Projektes sieht das offensichtlich anders. Würde er sich davon eine Belebung des Geschäftslebens erwarten, dann würde er das Hotel im leer stehenden ehemaligen Verwaltungstrakt des Kurpfalz-Centrums (KCL) bauen. Da ist er nämlich selbst Eigentümer und könnte damit seine eigenen und seine verpachteten Läden im KCL beleben. Eine Belebung für das KCL sieht der Investor der Hotelanlage stattdessen in einem Ärztehaus, welches er dort realisieren will.

Mir geht es im Hinblick auf den Leimener Stadtkern genauso und dies war auch die über viele Jahre verfolgte Strategie des Gemeinderats. Um dies auch noch einmal festzuhalten: Es waren CDU und SPD, die gegen die Stimmen von GALL, FDP und FWV mit äußerst knapper Mehrheit die bisherigen Planungen verwarfen und für dieses Projekt stimmten.

Neben vielen anderen berechtigten Kritikpunkten, die von Bürgerseite her in der Versammlung vorgetragen wurden, traf diese Frage den stadtplanerischen Nerv der Sache: Welchen positiven Beitrag zum Leimener Geschäftsleben bringt ein auf Heidelberg-Tourismus und Veranstaltungen ausgerichteter Hotelbetrieb? Wäre das der Fall, dann müsste das Leimener Geschäftsleben ja nur so brummen von all den vielen Übernachtungsgästen, die der zukünftige Hotelbetreiber uns in der Versammlung aufzählte.

Die Realität sieht aber leider anders aus und das mag auch ein Grund dafür sein, dass so viele Leimener Läden die Bürgerinitiative gegen das geplante Hotelprojekt unterstützen. Im Frühjahr diesen Jahres sollte der Startschuss gegeben werden für die Neugestaltung des Schlossplatzes, nun wird es vermutlich Mitte nächsten Jahres bis überhaupt über die weitere Vorgehensweise neu nachgedacht werden kann. Das Gros der bis 2018 bewilligten Landesfördergelder kann man dann in den Wind schreiben.

Michael Reinig, GALL-Stadtrat

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=86628

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen