MTG Rhein-Neckar Bandits verlieren Heimspiel gegen Marburg Mercenaries

Gut gekämpft und doch verloren.  MTG Rhein-Neckar Bandits werden nicht für ihre Mühen belohnt und verlieren 25:34.

Am Samstag empfingen die Mannheimer den Tabellen-Dritten, die Mercenaries aus Marburg. Wer aufgrund der Tabellensituation ein eindeutiges Spiel erwartet hatte, wurde schnell überrascht: Bei sommerlichen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit bekamen die Zuschauer ein hart umkämpftes Spiel zu sehen.

4049 - BanditsZunächst sah es nach einem Kampf der Offense-Reihen aus. Die Marburger empfingen den Ball und legten mit 0:7 vor. Die Mannheimer marschierten ebenso sicher über das Feld wie die Gäste, versagten jedoch im Abschluss und entschieden sich daher für ein Field-Goal. Und plötzlich meldeten sich beide Defenses zu Wort. Drive um Drive verhinderten die Spieler um den neuen Defense-Coordiantor Franz Klein den Touchdown und konnten vor allem in der eigenen Spielfeldhälfte überzeugen. In der gesamten ersten Halbzeit wurden nur noch zwei Field-Goals zugelassen. Die gute Leistung wurde auch durch das emotionale Unterstützung der Fans getragen. Je gefährlicher die Situation für die Bandits, desto lautstarker die Anfeuerungsrufe. Doch trotz der Glanzleistung der Defense gelang es der Mannheimer Offense nicht, Fuß im Spiel zu fassen. Man trennte sich zur Halbzeit 3:13.

4049 - Bandits 2In der zweiten Halbzeit starteten die Banditen endlich ihre Aufholjagd. Immer wieder verkürzte man die Punktedifferenz von 10 auf 3 Punkte. Die Mercenaries liesen jedoch nicht nach, beantworteten jeden Touchdown und behaupteten so konsequent ihre Führung. Auch eine verwandelte Two-Point-Conversion war am Ende nur Ergebniskosmetik. Hauptakteur der Mannheimer Offense war wieder ein überragender Runningback Eric Walton, der mit seiner Leistung immer wieder Freiräume im Passspiel ermöglichte.

Der Niederlage kann DC Klein jedoch auch etwas gutes abgewinnen. “Wir waren die bisherige Saison auf einem absoluten Holzweg. Noch haben wir es noch nicht geschaft, umzukehren. Jedoch sind wir heute stehen geblieben, den Holzweg nicht weiter gelaufen. Wenn wir weiter so kämpfen, sind wir wieder auf dem richtigen Weg. Dann kommen auch die Siege”. Die Siege haben die Mannheimer auch bitter nötig, immerhin stehen sie nun mit einer Bilanz von zwei Siegen und sechs Niederlagen mit dem Rücken zur Wand. Für die meisten Bandits stellt das eine ungewohnte Situation dar, kaum einer der Spieler hat überhaupt schon einmal eine so genannte “Losing Season” erlebt. Die schlechteste Platzierung der Bandits war 2009 ein fünfter Platz mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis.

Schon am Samstag dürfen die Mannheimer wieder ihren Kampfeswillen unter Beweis stellen. Zu Gast sind dann die Saarland Hurricanes. KickOff ist wie gewohnt um 16 Uhr im Michael-Hoffmann-Stadion.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=51673

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes