MV Sandhausen: Hervorragendes Neujahrskonzert in ausverkaufter Festhalle

4666 - MV SA NJK - 1Mal wieder war die Festhalle in Sandhausen schon kurz nach Saalöffnung bis auf den letzten Platz besetzt. Der sehr gute Ruf des Neujahrskonzerts hatte schon Wochen vor Veranstaltungsbeginn dafür gesorgt, dass man melden konnte: Ausverkauft! Hans-Dieter Brandner, Vereinsvorsitzender und sichtlich stolz angesichts der großen Besucherzahl, begrüßte herzlich die große Zahl der Gäste und übergab anschließend das Mikrophon an Heike Arnold.

4666 - MV SA NJK - 6Die charmante Moderatorin führte auch dieses Jahr wieder sehr unterhaltsam und kurzweilig, mit genau der richtigen Dosis an Hintergrundwissen durch den Abend. Dieses Jahr hatte die Jugendabteilung die Ehre, den Konzertabend zu eröffnen. Der Musikverein hatte ein anspruchsvolles und unterhaltsames Konzert angekündigt. Diesem Anspruch wurde bereits das Jugendorchester, unter der Leitung von Frederike Unverfehrt, in vollem Umfang gerecht.

4666 - MV SA NJK - 10Das erste Musikstück des Abends, Olympic Spirit, wurde von John Williams anlässlich der Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul 1988 komponiert. Aber bereits nach den ersten Takten des Stückes war klar, das hier nicht nur der olympische Gedanke, „Dabei sein ist alles“ im Mittelpunkt stand, sondern das musikalischen Zusammenspiel und eine gute Leistung.

Das Jugendorchester überzeugte auch mit dem nächsten Stück, Let it Go. Jedes Jahr gelingt es Frederike Unverfehrt wieder aufs Neue, jugendliche „Neulinge“ erfolgreich in das Jugendorchester zu integrieren. Das Publikum war von der Leistung begeistert und man forderte vehement eine Zugabe. Die wurde dann auch prompt geliefert. Viva la Vida, von Coldplay traf genau ins Schwarze und den Geschmack der Zuhörer.

4666 - MV SA NJK - 16Nach einer kurzen Pause, in der man sich fragte, was da wohl kommen möge, hörte man ein Pfeifen und Trommeln, aber aus einer anderen Richtung, wie erwartet. Das große Orchester marschierte zum Großen Zapfenstreich durch die Mitte des Saales bis vor die Bühne, wo man Aufstellung nahm. Oliver Knieps, Dirigent, hatte seinen Platz im Mittelgang bezogen und dirigierte seine Musiker quasi aus dem Publikum heraus. Jetzt war äußerste Präzision gefragt. Beim „ Auszug aus dem Großen Zapfenstreich“, gespielt wurde hierbei der Coburger Marsch, das Locken zum Zapfenstreich und der Zapfenstreichmarsch, die 1. Post und das Gebet, war das musikalische Können vieler Solisten und perfekte Einsätze gefragt. Alles klappte perfekt, auch der Ausmarsch.

Nach dem militärischen Part ging es dann bombastisch weiter. Beim Tannhäuser Festival erfüllte der bombastische Sound von Richard Wagner die Halle. Selbst mehrere Waldhörner hatte der Verein aufgeboten. Das Musikstück wurde perfekt und sehr dynamisch umgesetzt. Das Ergebnis war beeindruckend!

Im Anschluss daran folgte ein Werk eines zeitgenössischen Komponisten, 7 Inch Framed, vom Belgier Dirk Brossè. Dieses abwechslungsreiche, moderne Stück für Blasmusik, aus dem Jahr 1986 forderte das ganze Orchester, das Publikum war begeistert.

Gänsehaut pur war angesagt, als bei „Fluch der Karibik“, die Piraten musikalisch das Zepter übernahmen. Viel musikalische Spannung erfüllte die Festhalle und erfasste alle Zuhörer.

Erholung gab es anschließend in der Pause bei Getränken und Brezel. Man hatte ausgiebig Gelegenheit mit Freunden auf das Neue Jahr anzustoßen und sich alles Gute und viel Glück für 2015 zu wünschen.

4666 - MV SA NJK - 15Im zweiten Konzertteil ging es dann beschwingter weiter. Man hatte sich, anlässlich des 80. Geburtstages von Elvis Presley ein tolles Medley ausgesucht. Das Arrangement setzte sich zusammen aus den bekannten Hits:Let me be your teddy bear, Jailhouse Rock, Heartbreak Hotel, Hound Dog. Als das große Orchester den Big Band Sound auspackte, dauerte es nur sehr kurze Zeit und die Zuhörer wippten beschwingt mit den Füssen und klatschten begeistert mit. Tosender Beifall folgte. Das nächste Stück, La Paloma, gespielt in einer tollen lateinamerikanisch anmutenden Fassung, forderte auch die Percussionabteilung des Musikvereins. Mitreißende Musik, perfekt dargeboten, ein super Taktgefühl und der Sound einer großen Big Band. Das Publikum gab stehende Ovationen!

Die Stimmung war nun eigentlich nicht mehr zu toppen und trotzdem legte man noch eine Schippe drauf. Tom Jones, Inbegriff des musikalischen Entertainers wurde auf die Bühne gezaubert, in Form eines Medleys: Tom Jones In Concert, vereinigte die Hits, Its Not Unusual, Delilah, Green Green Grass of Home, Help Yourself, What`s New Pussycat, Sex Bomb, zu einem Highlight des Abends . In einigen Teilen des Arrangements gab Bernd Pfeffer, ein Saxophonist des Orchesters, gesanglich den Tom Jones, sehr zur Freude der Zuhörer-, und besonders der Zuhörerinnen. Passend zur happy- ausgelassenen Stimmung im Saal, trafen sich anschließend beide Orchester auf der Bühne und spielten gemeinsam den großen Hit aus 2014: Happy, von Pharell Williams.

Es war die Zeit gekommen, Danke zu sagen. Hans-Dieter Brandner bedankte sich, für den Verein, bei Heike Arnold, die mal wieder äußerst gelungen durch den Abend geführt hatte. Ein besonderes herzliches Dankeschön ging an Eric Hill. Der US-Amerikaner war vor langer Zeit in Heidelberg stationiert und spielte beim Musikverein mit. Seit 2002 lässt es sich Eric nicht nehmen, extra nach Sandhausen zu fliegen, teils aus allen Ecken der Welt, nur um bei seinem Musikverein in Sandhausen beim Neujahrskonzert mitzuspielen. Tags drauf, fliegt er wieder zurück. Das ist Vereinstreue!

4666 - MV SA NJK - 5Natürlich wurden auch der Dirigent Oliver Knieps und die Dirigentin Frederike Unverfehrt ausgiebig gefeiert. Es ist immer wieder eine immense Leistung, solch ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Konzertprogramm zusammenzustellen einzuüben und auf die Bühne zu bringen. Einen Wermutstropfen gibt es hierbei jedoch. Aus beruflichen Gründen kann Frederike ihr Amt nicht weiter ausüben. Wir bedauern das sehr und danken Ihr herzlich! Die Reihe der Dirigenten wird aber nicht unterbrochen werden und so wird, vielleicht schon nächste Woche, eine Nachfolgerin vorgestellt werden. Die Ausbildung der Kinder-, und Jugendlichen hat beim Musikverein eine sehr hohe Priorität. Besonderen Dank galt den Musikerinnen und Musikern, ohne deren großes Engagement eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Musikalisch ging es mit Rock´n Roll Forever weiter. Man brachte das Publikum mit diesem beschwingten, dynamischen Stück nochmals richtig auf Touren. Natürlich wurde zum Abschluss des Konzerts, das Badnerlied gespielt. Stehend und voller Inbrunst wurde die Badnerhymne mitgesungen. Toll wars. Ein richtig gelungenes Konzert. Wie versprochen: Der perfekte Einstieg ins Neue Jahr.

Liebes Publikum!

Herzlichen Dank für Ihren Besuch. Ihr Applaus und die sehr positive Resonanz auf unser Neujahrskonzert wird uns weiter Ansporn sein! Wenn Sie wollen, sehen wir uns bald wieder. Bei unserem 1. Kirchenkonzert im Frühling, am 29.März um 17 Uhr, in der neuen kath. Kirche. Weitere Konzertbilder, sehen Sie auf unserer Homepage.

Jutta Staudt

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=58115

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen