Nach der Kerwe: Das große Aufräumen

Unermüdlich im Einsatz auch beim Abbau: die Elferräte des KC Frösche

Eine Kerwe ist ein schönes Fest und bei schönem Wetter ist auch guter Besuch und damit guter Umsatz gegeben. Was dem „normalen“ Kerwebesucher verborgen bleibt, sind die immensen Anstrengungen, die ein Kerwestand an die betreibenden Vereine und Organisationen stellt.

Es bedarf eines wirklich großen und anerkennungswürdigen Engagements der Vereinsmitglieder und besonders der Vorstände, um einen Kerwestand zu planen und zu betreiben. Doch damit noch nicht genug: auch der Auf- und Abbau sind zu organisieren und durchzuführen und dabei geht so mancher Urlaubstag „drauf“.

Danke TV Germania!

Dazu kommt immer das Risiko, daß das Wetter nicht mitspielt und die Kerwe dann mangels Besuchern möglicherweise ein wirtschaftlicher Mißerfolg wird. Deswegen hier ein lautes „Danke!“ an alle, die immer wieder den Mut und das Engagement aufbringen, mit einem Stand an der Kerwe teilzunehmen und die so zum Gelingen der St. Ilgener Kerwe beitragen!

Danke AWO!

Danke Badenia!

Auch die Mitarbeiter der Stadt sind mächtig für die Kerwe im Einsatz! Danke!

Platten? Wolfgang Stern eilte zur Hilfe. Danke!

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=22762

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen