Nicht nur bei Kleintierzüchtern: HALBE Gockel sind am beliebtesten!

Akkordarbeit in der Küche!

(fwu) Das großzügige Vereinsgelände des Kleintierzuchtverein C 315 in Nussloch war am Wochenende das Ziel wahrer Menschenströme! Bei perfektem „Kaiserwetter“ war ein halber, frittierter Gockel das Maß aller Dinge und die Küchenmannschaft um Frieder Stumpf (1. Vorsitzender) mußte im Akkord dafür sorgen, daß die vielen Besucher ohne übermäßige Wartezeit zu diesem leckeren Schmaus kamen. Die Organisation war wie immer perfekt und den Besucheransturm wussten die Kleintierzüchter gut zu handhaben. Das Gockelfest war an diesem Wochenende zumindest das Ausflugsziel Nummer 1!

Ob Sonne oder Schatten, für alle Besucher fand sich das gewünschte Plätzchen auf dem Vereinsgelände. Die Parkplätze auf der gründen Wiese vor dem Vereinsgelände waren fast vollständig belegt und viele Fahrradfahrer hatten die Kleintierzüchter als „Boxenstop“ für einen Ausflug gewählt.  Auch in Nussloch waren Gockel wohl das beliebteste Mittagessen: Der „außer Haus verkauf“ lief ebenfalls prächtig.

Das Gockelfest vemittelte zudem eine wichtige Erkenntnis: Frösche gehören offensichtlich auch zu den „Kleintieren“, denn viele „Frösche“ (KC Frösche, St. Ilgen) waren dort gutgelaunt beim Speisen anzutreffen.

Auch am Montag wird das Gockelfest noch fortgesetzt, so daß man ein gute Alternative zum „Selberkochen“ oder ein schönes Ziel für einen Ferienausflug hat.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=21653

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen