Niederlage fiel zu hoch aus – VfB Leimen unterliegt FV Nußloch mit 1:5

(pg – 11.10.21) Zum Spitzenspiel der Kreisliga fanden rund 350 Zuschauer den Weg ins Otto-Hoog-Stadion. In dieser Begegnung wollte die Stober-Truppe durch einen Sieg gegen die aktuelle „Übermannschaft“ der Kreisliga auch weiterhin der schärfste Verfolger der „Moonspritzer“ bleiben. Dieses Vorhaben erhielt aber schon nach kann sieben Minuten einen herben Dämpfer als Keusch per Kopf die Gäste in Führung brachte.

Auch in der Folgezeit dominierten die Gäste das Geschehen auf dem Feld. Beim VfB lief nicht viel zusammen und vor allem im Sturm fehlte die Durchschlagskraft. Der Tabellenführer demonstrierte eindrucksvoll, warum er ungefährdet an der Tabellenspitze steht. Daher auch nicht verwunderlich, daß der FVN noch vor dem Halbzeitpfiff durch Schwall (38.) einen zweiten Treffer erzielen konnte.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich der Gastgeber verbessert und engagierter zu Werke. Er konnte nun das Spiel ausgeglichener gestalten und den Gäste besser Paroli bieten. Hoffnung für den VfB keimte dann nochmals auf, als Brandon Gurley (75.) den Anschlußtreffer erzielen konnte.

Aber nach diesem Treffer zeigte sich die Abgeklärtheit der Nußlocher. Sie ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und erzielten nur kurz nach dem Anschlußtreffer des Gastgebers durch Alameh (80.) ihren dritten Treffer. In der Schlußphase waren es dann noch Büyükakpinar (87.) und Kartmann (89.) die weiteren Treffer für den Tabellenführer. Es bleibt am Ende festzustellen, daß der Sieg der Gäste verdient war, allerdings auch zu hoch ausfiel.

Der jungen Mannschaft des VfB Leimen bleibt die Tatsache, daß sie zu naiv in diese Partie ging. Sie darf nun den Kopf nicht in den Sand stecken, auch weiterhin an ihre Stärken glauben und nun alle Energie in den Kampf um den Relegationspatz stecken. Das heißt, in den nächsten Spielen Punkte sammeln und „oben“ dran bleiben.

Lob gibt es am Ende noch für den Schiedsrichter er Begegnung, Johannes Kolmer, der jederzeit das Spiel im Griff hatte. Auch dem Organisationsteam des VfB gilt ein Lob. Auch die hatten alles im Griff.


Ein Novum gab es bei der „Zweiten“ des VfB. Diese konnte wegen verletzungsbedingtem Spielermangel zum Spiel in Ziegelhausen nicht antreten und diesem kampflos die Punkte überlassen. Hier gilt ein Appell an alle Spieler: Haltet dem VfB die Stange und unterstützt die zweite Mannschaft.


Quelle: VfB Leimen | Homepage | Weitere Ereignisse und Spielberichte des VfB Leimen <hier>

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=143093

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen