Nußlocher Richard Kornmeier Vize-Weltmeister im Modellflugzeug Fesselflug

Berg- und Talfahrt – Ein Achterbahnflug auf der Fesselflug-Weltmeisterschaft 2014 in Wloclawek/ Polen

4251 - Kornmeier Richard Artikelbild Nr. 2Die bekannte Berg- und Talfahrt gibt es nicht nur bei der Nußlocher Kerwe sondern auch im Leben von Richard Kornmeier bei der Fesselflug-Weltmeisterschaft 2014 in Wloclawek/ Polen, die vom 07.-16. August unter der Schirmherrschaft des polnischen Staatspräsidenten Bronislaw Komorowski mit insgesamt 305 Teilnehmern aus 38 Nationen stattfand. Ausgetragen wurden die Kategorien F2A Speed (Hochgeschwindigkeit), F2B Kunstflug, F2C Team Race (Mannschaftsrennen) und F2D Combat (Fuchsjagd), die über den Deutschen Aero Club im Deutschen Olympischen Sportbund vertreten sind.

Mit einer schönen Zeremonie durch Volkstänze umrahmt, einer Flugshow eines Helikopters und einer Kunstflugvorführung einer Zlin-226 wurden die Weltmeisterschaften von der Fédération Aéronautique Internationale, dem Weltluftsportverband, eröffnet.

Die Weltmeisterschaft startete für Richard Kornmeier bei widrigen Bedingungen gleich mit zwei sehr guten Vorrundenflügen, mit denen er in Führung des Gesamtklassements ging.

4251 - Kornmeier Richard Artikelbild Nr. 1Doch nach dem Berg folgte am nächsten Tag die Talfahrt! Vor dem dritten Vorrundenflug ereignete sich im Training, drei Stunden vor dem nächsten Wettbewerbsflug, in Richards Flugzeug ein Bruch in der Tragflächensteuerung. Nach zwei Stunden Reparatur zeigte sich bereits beim anschließenden Trainingsflug bei ruhigen Windbedingungen ein deutlich verändertes Steuerverhalten des Flugzeugs. Das Flugzeug musste wieder auf das ursprüngliche Steuerverhalten eingestellt werden, dies erfordert normalerweise ca. 100 Trainingsflüge. Zusätzlich wird sich bei starkem Wind das Flugverhalten noch deutlich verschlechtern.

Die Hoffnung auf gute Windbedingungen hatte sich ebenfalls schnell erledigt, als sich eine Sturmfront ankündigte. In voller mentaler Konzentration auf den dritten Wertungsdurchgang bei einer Windgeschwindigkeit von mehr als 9 Meter pro Sekunde, vergaß Richard dann auch noch die Sicherheitsschlaufe am Handgelenk zu befestigen. Die Folge war eine absolut regelgerechte Disqualifikation – Talfahrt!

Auch ein sehr guter vierter Durchgang am folgenden Tag, der auf 20 Trainingsflüge folgte, wurde nicht belohnt. Am Ende der 2. Runde konnte somit keine Punkteverbesserung erzielt werden. Dies ließ schreckliche Befürchtungen im Team aufkommen. Ein Vorrunden-AUS zeichnete sich ab, denn Richard musste sich unter den besten 15 Piloten in der Vorrunde befinden, um überhaupt das Finale erreichen zu können – lange Talfahrt!

Mit 2.139,03 Punkten und 10,4 Punkten Vorsprung konnte Richard gerade noch auf den 13. Finalplatz fliegen. Bergfahrt – die Freude war riesig. FINALE – erreicht!

Nun wurde es im Finale der besten 15 Kunstflugpiloten der Welt spannend. Bei mehr als 9 Meter pro Sekunde Wind, die Geschwindigkeit des Modells beträgt 23-27 Meter pro Sekunde, mussten alle Piloten ihren ersten Finaldurchgang fliegen. Richards Ergebnis 7. Platz!

In der zweiten Finalrunde ließ der Wind keinesfalls nach, wieder mussten alle 15 Piloten sich durch den starken Wind kämpfen und Richard verbesserte sich auf Platz 6.

Doch manchmal kommen nach tiefen Tälern sehr hohe Berge. Die Nerven waren zum zerreißen gespannt als der dritte Durchgang ausgerufen wurde. Ein fantastischer Flug von Richard ließ die Hoffnung auf ein Top 5 Ergebnis steigen. Eine bessere Platzierung war unrealistisch, war doch die Weltkonkurrenz mit deutlich höheren Punktzahlen enteilt.

Doch dann kam das Ergebnis: Nein, das kann nicht sein! Unmöglich!

Richard ist Vize-Weltmeister, zur besonders großen Freude seiner Trainerin und Ehefrau Tatjana sowie seines Managers, Mechanikers und Vaters Friedrich-Wilhelm Kornmeier. Der letzte Durchgang katapultierte ihn mit 2.176,11 Punkten und 4,5 Punkten vor Jun Yang/ Volksrepublik China sowie hinter den Weltmeister Igor Burger/ Slowakische Republik zur Silbermedaille.

Friedrich-Wilhelm Kornmeier
Höllweg 3
69226 Nußloch
Tel.: 06224/15591
E-mail: [email protected]

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=53670

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen