OB-Wahl Leimen: „Wir-wollen-Felden“-Initiative will zweiten Wahlgang erzwingen

6728 - WWF

v.l.: Benjamin Winter, Robert Gayer

„Claudia Felden ist für uns die perfekte Oberbürgermeisterin für Leimen. Wir zeigen, wie man sie wählen kann, obwohl die CDU ihre Kandiatur verhindert hat und sie nicht auf dem Wahlzettel steht!“, so fassten die aus dem Leimener Vereinsleben bekannten Robert Gayer und Benjamin Winter die Beweggründe für die „Wir-wollen-Felden„-Initiative zusammen.

Felden habe in ihrer guten kommunalpolitischen Arbeit im Gemeinderat und in den letzten vier Jahren auch als Leimener Bürgermeisterin bewiesen, dass sie „es“ kann. Sie genieße wegen ihrer unbestreitbaren Kompetenz und langjährigen Unterstützung des Vereinslebens auch in den Vereinen viele Freunde und Unterstützer, die sie deswegen auf dem Stuhl des OBs sehen wollen, so Gayer/Winter weiter im Gespräch mit der Presse.

1956 - Seniorenweihnachtsfeier Dilje 3 Felden

Claudia Felden (Foto: Archiv)

Die Initiative bestehe aus Privatpersonen, die auch die Kosten der Aktion tragen. In den nächsten Tagen würden noch Plakate aufgehängt und 12.500 Flyer an die Leimener Haushalte verteilt, um aufzuzeigen, wie man Felden wählen könne, obwohl diese nicht auf dem Wahlzettel stehe. Man hoffe, so eine absolute Mehrheit für einen Kandidaten/in im ersten Wahlgang verhindern zu können, damit Felden in einem zweiten Wahlgang die Chance erhielte, doch noch offiziell anzutreten.

6706 - Wir wollen Felden3 480Entstanden sei die Idee für die Initiative zu einem Zeitpunkt, als außer dem von der CDU präsentierten auswärtigen Kandidaten noch kein kein weiterer Kandidat bekannt gewesen sei. Man hätte mit der Initiative so eine weitere Wahlmöglichkeit aufzeigen wollen. Dass dann doch noch zwei weitere Kandidaten aufgetaucht seien, ändere nichts an der Tatsache, daß Felden die wahre Kandidatin „der Herzen“  und die Idealbesetzung für das Leimener OB-Amt sei. Deswegen setze man die Kampagne auch weiter fort, so Gayer/Winter.

Das Beispiel Albstadt habe bewiesen, dass die Guerilla-Taktik, mit einem nicht auf dem Wahlzettel stehenden Kandidaten durchaus Erfolg haben könne. Dort habe der nicht auf dem Wahlzettel stehender Kandidat einen zweiten Wahlgang erzwungen. In diesem hätte er dann die Mehrheit der Stimmen gewonnen und sei OB geworden. Das könne man sich so auch für Leimen und Claudia Felden vorstellen.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=76546

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen