Restauriertes Portrait „Herr Seeligmann“ wieder im historischen Rathaus aufgehängt

(swb) Das restaurierte Gemälde „Herr Seeligmann“ ziert wieder den Treppenaufgang des Historischen Rathauses. Als Teil der Gesamtmaßnahme der Sanierung des Spiegelsaals wurde das Gemälde in den vergangenen knapp 2 Jahren von den Diplomrestauratoren Böke und Fritz (Eppingen) restauriert, ebenso wurden Bruch- und Fehlstellen des Rahmens ausgebessert.

Das um 1809 entstandene, 1,58 Meter breite und 2,25 Meter hohe Gemälde (inklusive Rahmen) von Johann Peter von Langer, zeigt den 62jährigen Aron Elias Seligmann, den Erbauer des Palais, in dem sich heute das Büro des Oberbürgermeisters und das Hauptamt der Stadtverwaltung befindet.

Aron Elias Seligmann blickt auf einem Stuhl sitzend ins Freie. Neben seinem Stuhl befindet sich ein kleines Tischchen mit Schreibfedern, die in einem Porzellangefäß stehen; ein deutlicher Hinweis auf seine kaufmännische Tätigkeit als Finanzier des Bayrischen Staates und des Adels. Nach der Restauration erkennt man wieder einen Wandabschluss in klassizistischer Ausführung. Zudem ist nun auch ein halb verdeckter Greif, das Wappentier Badens, zu erkennen.

Das Tischtuch, das wie ein Trauerschleier über die Stirn des Greifs fällt, könnte eine Botschaft Seligmanns an Baden sein, dass er der aufgelösten Kurpfalz, von der er profitierte und die er später selbst förderte, nachtrauert.

Aron Elias Seligmann zählte zu den größten Finanziers deutscher Fürstenhöfe, dem der Aufstieg vom kurpfälzischen Hoffaktor unter Carl-Theodor zum bayrischen Oberhoffaktor und bayrisch-königlichen Bankier gelang.

Im Jahre 1799 – also vor mehr als zweihundert Jahren – sah sich der Nachfolger von Carl-Theodor Kurfürst Maximilian Joseph genötigt, den Hoffaktor Aron Elias Seligmann nach München zu beordern, um „unverzügliche Ökonomie in alle Zweige der Staatsverwaltung zu bringen“.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=132621

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen