Richtfest beim Stadtwerke-Werkstattgebäude – Fertigstellung bis Jahresende

Zu den Teilnehmern beim Richtfest gehörten die Gemeinderäte Christa Hassenpflug, Laura-Alina Mühlbauer, Bruno Lindenbach, Wolfgang Stern, Michael Reinig, Dr. Peter Anselmann, Dr. Peter Sandner und Mathias Kurz

(fwu – 21.5.24) Am vergangenen Freitag konnte die nächste Etappe beim Neubau des Werkstattgebäudes der Leimener Stadtwerke an der Ecke St. Ilgener und Wilhelm-Haug-Straße erreicht werden. Das Richtfest stand an! Nach dem Abriss des Altbestands ist nun also auch der Rohbau inkl. Dach des neuen Gebäudes fertiggestellt. Damit sind die stark witterungsabhängigen Arbeiten abgeschlossen und in der nächsten Etappe folgt der Innenausbau bis zur Fertigstellung und Bezug.

Das Richtfest wurde traditionell zünftig begangen, indem ein Zimmermann vom Dach neben dem Richtbaum stehend einen Richtspruch ausbrachte, ein Glas Wein trank und das leere Glas anschließend auf den Boden warf, wo es zerschellte. Dies soll dem weiteren Bauvorhaben Glück bringen.

Oberbürgermeister Hans Reinwald begrüßte die Anwesenden, darunter Bürgermeisterin Claudia Felden, seinen Nachfolger John Ehret, eine Vielzahl von Gemeinderäten, Vertreter der am Bau beteiligten Firmen und Anwohner. Er warf noch einmal einen Blick zurück in die Vergangenheit und erläuterte kurz den weiteren Fortgang des Projektes. Stadtwerke-Chef Rudi Kuhn freute sich über das Erreichen dieser wichtigen Etappe und bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Verständnis für die leider unvermeidlichen unangenehmen Begleiterscheinungen des Baubetriebs. Seien es störender Baulärm oder fehlende Parkplätze. Auch für die Stadtwerke-Mitarbeiter sei das Arbeiten auf dem gleichen Gelände direkt neben der Baustelle nicht einfach. Das Bauen im laufenden Betrieb stelle auch weiterhin für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar, er bitte daher alle um noch etwas Geduld während der letzten Bauphase. 

Am Ende stehen den Stadtwerken dann neue Werkstätten und Lagerflächen für die Abteilungen Schlosserei, Fuhrpark, Elektro, Hoch- und Tiefbau, Zimmerei, Gärtnerei und Stadtreinigung zur Verfügung. Hinzu kommen Büros, Neben- und Technikräume. Eine Fotovoltaikanlage mit rund 100 kWp sorgt für den notwendigen Strom. Das Gebäude soll bis zum Jahresende bezugsfertig sein und wird voraussichtlich 4,5 Mio. € kosten.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=179208

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen