Rot-Weiß Sandhausen erreicht Deutsche Vizemeisterschaft im Keglen (DCU)

1065 - 1 Mannschaft RW-Sandhausen

Letztes Jahr Deuscher Meister – dieses Jahr Vizemeister – GRATULATION!

(mh – 7.4.14) Zum letzten Spieltag der 2ten Saison DCU waren wir zu Gast beim Stolzen Kranz Walldorf. Um den 2. Platz und damit die Deutsche Vizemeisterschaft feiern zu können, mussten wir entweder gewinnen oder mit weniger als 123 Kegel verlieren, da bei Punktegleichheit der direkte Vergleich zählt.

Von daher sahen wir uns etwas im Vorteil, denn ein Vorsprung von 123 Kegel war nicht die schlechteste Ausgangsposition. Im Vorfeld wurde aber auch deutlich angesprochen, dass trotz allem 100 Prozent gegeben werden mußten, um das Ziel zu erreichen, denn Walldorf war in blendender Verfassung und zuhause schon immer eine Macht.

2307 - Olympia Mörfelden - Heckmann

Mike Heckmann

Zu Beginn ging Rot Weiss mit Hasenstab, Busse und Heckmann auf die Bahnen. Anfangs noch etwas unsicher agierten S.Busse und D.Hasenstab. Im Gegenzug dazu M.Heckmann, der von Anfang an die Gasse hatte und toll mit 275 begann. S. Busse und D. Hasenstab kamen besser ins Spiel und man konnte sich etwas von Walldorf absetzen. Nach 100 Würfen hatte auch M.Heckmann noch einen drauflegen können und startet mit 541 Kegel.

Bereits auf der dritten Bahn lag man beruhigend in Führung und es wurde der Ruf laut, dass man bereits das „Auswärtstor“ erzielt hätte. Walldorf gab aber nicht auf, im Gegenteil. Auf der letzen Bahn liefen die Walldörfer nochmals zur Hochform auf und die Rot Weissen konnten dem nichts entgegensetzen.

So musste M. Heckmann etwas Federn lassen, kam aber dennoch auf sehr gute 1024 Kegel. S. Busse nicht schlechter mit 1009 Kegel. D. Hasenstab erreichte 968 Kegel. Das bedeutet ein Minus von 34 Kegel.

1105 - Zesewitz RW SA

René Zeswitz

Plötzlich sah man sich wieder im Hintertreffen. Mit R. Zesewitz , C. Cunow und F. Kirsch waren wir dennoch gut gerüstet. R. Zesewitz legte gleich von Beginn an seine Duftmarke und startet sehr stark mit 536 Kegel. F. Kirsch hatte Mühe sich zu konzentrieren und das zeigte sich an seinem Ergebnis. C. Cunow begann sehr schwach und der Mannschaftsführer schickte nicht zum ersten Mal seinen Joker J. Auer zum aufwärmen. Das schien neue Kräfte frei zu setzen, denn C. Cunow legte nun los wie die Feuerwehr.

Obwohl Walldorf weiter stark aufspielte konnten wir dank der guten 2. und 3. Bahn den Anschluss halten und den Rückstand sogar verringern. Am Ende hatten es die Rot Weissen geschafft, trotz einer knappen Niederlage, die Vizemeisterschaft zu erringen. Mit R. Zesewitz, der wieder einmal bewies, dass er in dieser Saison zu Recht schnittbester Spieler der DCU war, mit 1024 Kegel.

259 - Rot Weiß Sandhausen - C Cunow

C. Cunow

C. Cunow bewies ebenfalls, dass auch er durchaus in der Lage ist, aus einem kleinen Tief wieder heraus zu kommen. Mit tollen 790Kegel auf 3 Bahnen erreichte er noch 1007 Kegel. F. Kirsch merkte man an, dass die Dreifachbelastung Studium, Arbeit und Kegeln auch Spuren hinterläßt. Dennoch war er auch Garant dafür das Rot Weiss am Ende Platz 2 in der Meisterschaft erreichte.

Zum Abschluss möchte sich das Betreuerteam bei der Mannschaft für die tolle Saison bedanken und ist sich stolz, nach Platz 1 im letzen Jahr, die gute Form mehr als bestätigt zu haben.  Ebenso gilt der Dank an alle Fans und Gönner des Klubs, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.

Auch geht unser Dank in die eigenen Reihen. Ohne das unermüdliche Miteinander können solche Erfolge nicht erzielt werden. Wir sind Rot Weiss und als Ganzes gehört dem gesamtem Klub der Erfolg, der nur von allen gemeinsam erreicht werden konnte.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=47359

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen