Rot-Weiß Sandhausen siegt gegen Ettlingen – Hasenstab beendet Hardtwald-Karriere

(mh – 27.3.17) In seinem 333. Bundesligaspiel und dem 256. Spiel für Rot Weiß Sandhausen hatte Dieter Hasenstab seinen letzten Auftritt in der Hardtwaldhalle. Nach 14 erfolgreichen Jahren geht er zurück zu seinem Heimatverein und wird dort all seine Erfahrung und Spielstärke einbringen, um diesen Klub auch weiter nach vorne bringen, so wie er es in und für Rot-Weiß getan hat.

Bei der Eröffnung des Spiels wurde er von Vorstand und Spielern verabschiedet. Gebührend, wie es sich gehört mit Präsenten und einer Dankesrede. Ebenfalls anwesend war die Presse in Form von unserem langjährigen Pressemann Michael Rappe und Fotograf Jan A. Pfeifer. Eine Collage mit vielen Bildern aus seiner Zeit bei Rot Weiß wurde ihm überreicht. Sichtlich gerührt nahm Dieter Hasenstab das Geschenk entgegen und bedankte sich bei allen für die „Geile Zeit“ in Sandhausen.

Der Gast von Ettlingen bedankte sich ebenfalls bei Dieter Hasenstab und würdige ihn als stets harten aber fairen Sportsmann. Nachdem die Begrüßung und offizielle Verabschiedung zu Ende war, ging es sportlich weiter.

Im letzten Heimspiel der Saison 2016/17 kam der viertplatzierte SG Ettlingen nach Sandhausen. Für das Startpaar von Rot Weiß in gewohnter Manier begannen Dieter Hasenstab und Chris Cunow. Letzteren plagte noch ein Hexenschuss und nur mit Hilfe von Schmerzmittel und Spritzen konnte er überhaupt Kegeln. Er begann ebenso wie Dieter sehr gut, musste dann aber zum Ende hin Federn lassen und war dennoch mit 963 Kegel angesichts der Vorbedingung mehr als zufrieden. Dieter wollte einen schönen Abschluss und nochmal an die 1000 Holz kegeln. Das sah auch zu Beginn so aus, aber auch er konnte wie zuletzt seine gewohnte Form nicht ganz auf die Bahnen bringen und am Ende waren 933 Kegel sein Ergebnis.

Dem Umstand zufolge, dass Ettlingen wirklich sehr stark begann, musste Rot Weiß einen Rückstand von 126 Kegel hinnehmen. Eine nicht leichte Aufgabe für Sören Busse und Mike Heckmann. Beide nicht wirklich in Topform, waren dennoch gewillt, so viel wie möglich aufzuholen, um dem Schlusspaar nicht allzu viel zu überlassen. Sören begann wie gewohnt bärenstark, ebenfalls gut startete Mike. Knapp 59 Kegel konnten somit gleich auf der ersten Bahn gutgemacht werden. Jetzt hieß es am Ball bleiben. Sören, der zuletzt immer wieder Probleme hatte, sein Spiel beizubehalten, lies ein gute 2. Bahn folgen und er war ab diesem Zeitpunkt fest auf 1000er Kurs.

Nachdem Mike einen Wurf auf allen vieren beendet hatte, dachte man schon, jetzt ist es aus mit ihm. Zum Glück hatte er sich bei dem Sturz nicht sonderlich weh getan und konnte weiterspielen. Dennoch etwas gehemmt agierte er dann im Verlauf des Spiels und war am Ende mit 967 Kegel zufrieden. Viel besser dagegen Sören, der es endlich mal wieder schaffte, einen 1000er mit 1015 Kegel zu erzielen. Ettlingen wechselte nach 100 Wurf aus und der für A. Wolf kommende J. Schneidereit konnte keine Verbesserung des Ergebnissen erspielen, was am Ende der Mittelpartie ein nicht unbedingt erwartetes Plus von 21 Kegel ergab.

An Rene Zesewitz und Simon Haas war es nun, den Vorsprung nach Hause zu bringen. Beide begannen sehr gut und steigerten sich im Laufe ihres Spiel sogar noch, sodass am Ende 2 Topergebnisse auf der Tafel zu lesen waren. Mit 1052 Kegel von Simon, der damit seine wirklich beeindruckende Heimbilanz krönte und Rene mit 1057 Kegel, zeigten beide tollen Kegelsport. Am Ende dann doch ein in dieser Höhe nicht mehr erwarteter Sieg für Rot Weiß.


Mehr zum Thema:

    • Alle Berichte über Rot-Weiß-Sandhausen <hier>
    • Alle Berichte über Bundesliga-Kegeln <hier>
    • Rot-Weiß Sandhausen Homepage
    • Rot-Weiß Sandhausen Facebook Fanpage

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=89634

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen