RSC- Wanderung im Schwarzwald – Ottenhöfen war das Ziel

02 bearbeitet(ws – 10.8.14) Der RSC Sommerausflug führte uns nach Ottenhöfen im Schwarzwald. Mit einem LUKAS- Bus fuhren wir um 7,00 Uhr beim Autohaus Stern los. Nach einer kurzen Rast im Rasthof Baden-Baden ging`s weiter. Um 9,20 Uhr wurden wir von unserem Wanderführer am Bahnhof abgeholt. Ein kurzer Weg führte uns zum Bürgerhaus Ottenhöfen. Der rote Teppich war schon ausgelegt.

14 bearbeitetDer herzliche Empfang im Bürgerhaus von der Amtsleiterin Elke Ruf war sehr eindrucksvoll. Zwei Damen in Schwarzwälder Tracht schenkten Kirschwein oder Kirschwasser für jeden Teilnehmer aus. Dazu gab`s frische Butterbrezel. Wir bedankten uns mit dem „Badener Lied“. Dies war die richtige Einstimmung für die Wanderung in die Höhen des Schwarzwaldes. Vorbei an urigen Fachwerkhäusern, „gefüllten“ Brunnen und alten Mühlen. Trotz herrlichem Wanderwetter war der Weg teilweise sehr beschwerlich und von den letzten Unwettern gezeichnet.

59 bearbeitetSo mussten einige, mit gehschwächen behaftete Teilnehmer, mit dem „Waldtaxi“ zur ersten Rast befördert werden. Auf einer Anhöhe mit sehr schönem Ausblick auf den „Karlsruher Grad“ kamen die Wanderer durstig an. Mit einem Fassbieranstich wurden alle Teilnehmer belohnt.

Auch Obstwasser, Willi, Ziehbärtle und viele andere Sorten gab es auch dazu. Die weitere Wanderung führte uns zum Mühlenhof der Fam. Bohnert. Dort wurden wir von der Fam. Bohnert wunderbar bewirtet. Es gab ein deftiges „Mühlenvesper“ mit „Verreißerle“, so dass alle zufrieden gestellt werden konnten. Der weitere Wanderweg führte uns zum „Rebstock“ wo`s Kaffee und Kuchen gab.

32 bearbeitetDer letzte Wanderabschitt führte uns steil Bergauf, vorbei an malerischer Landschaft, so richtig Schwarzwald eben. Vorbei am nächsten „Brunnen“, es war bestimmt der 5. oder 6. dieser Art. Überall waren gekühlte Spirituosen hinterlegt und eine Kasse zum Bezahlen. (Dazu muss man wissen, dass es in Ottenhöfen über 200 „Brennereien“ gibt.)

73 bearbeitetAngekommen am Ziel, der „Benz.Mühle“ wartete auch schon der Musiker auf uns. Auch die „Taxifahrer“ waren bereits da. So konnten wir uns mit „Schwarzwälder Schinken“ und allerlei anderen Gaumenfreuden wieder stärken. Auch eine Mühlenbesichtigung stand auf dem Programm.

Mit fröhlicher Musik und einer Schnapsprobe ging ein schöner Tag zu ende. Zum Abschluss durfte das Badener Lied, mit Zieharmonika-Unterstützung nicht fehlen. Um 19.00 Uhr traten wir die Heimreise an. Man kann sicher sagen, es war wieder ein schöner harmonischer Wanderausflug des RSC Leimen.

 

 

 

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=52020

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen