Sandhäuser Haushalt mit Rekordplus – Insgesamt fast 7 Millionen € Rücklagen

Der Haushaltsplan für das Jahr 2013, der vom Gemeinderat verabschiedet wurde, hatte im Verwaltungshaushalt ein Volumen von 31.189.300 €. Das vorliegende Rechnungsergebnis schließt mit insgesamt  32.190.775 € ab und liegt damit um 1.001.475 € über der Planung.

In der Planung gegen die Sandhäuser vor Waldung von einer positiven Zuführungsrate in Höhe von 3.106.650 € aus. Im Ergebnis liegt die Zuführungsrate an den Vermögenshaushalt nun bei 5.034.801 €. Somit verbessert sich das Ergebnis um rund 1.928.151 €. Hauptgrund für die enorme Verbesserung sind das höhere regionale und bundesweites Steueraufkommen sowie die geringeren Personalkosten. Erfreulich ist, dass das Gewerbesteuer-Aufkommen in Sandhausen dem bundesweiten Trend gefolgt ist und mit rund 646.900 € hauptverantwortlich für die enorme Verbesserung ist.

Die Personalkosten fallen inklusive der nicht in Anspruch genommenen Personaldeckungsreserve rund 684.900 € geringer als geplant aus. Im Zuge des ab 1.8.2013 geltenden Rechtsanspruchs auf einen U3 Betreuungsplatz wurden in der Planung die notwendigen Stellen berücksichtigt. Im laufenden Haushaltsjahr 2013 hat sich aber gezeigt, dass der Bedarf deutlich geringer ausfällt als erwartet.

Die Verbesserungen können grob betrachtet auf die folgenden Positionen verteilt werden:

  • Höhere Gewerbesteuer: 646.900 €
  • Höhere Einkommenssteueranteil 290.700 €
  • Nicht in Anspruch genommene Deckungsreserve 100.000 €
  • Geringere Zuschüsse für laufende Zwecke 96.000 €
  • Geringere Personalkosten 684.900 €
  • Summe 1.818.500 €

bei der Haushaltsverabschiedung wurde der Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit einer Summe von 4.558.100 € festgestellt. Das Rechnungsergebnis zum 31.12.2013 nun bei 5.721.203 €. Damit liegt das Jahresergebnis um 1.163.103 € über der Planung.

Bei genauerer Betrachtung des Ergebnisses zeigen sich insbesondere auf der Einnahmenseite erhebliche Abweichungen. Diese sind aber den positiven Entwicklungen im Verwaltungshaushalt geschuldet. Im Ergebnis bedeutet dies, dass Sandhausen anstatt der geplanten Entnahme aus der allgemeinen Rücklage in Höhe von 526.550 €, eine Zuführung an die allgemeine Rücklage in Höhe von 1.297.604 € erreichen konnte.

Der Bestand der allgemeinen Rücklage liegt nach der Zuführung bei 7.692.619 €, allerdings mit der Sperrung in Höhe von 806.000 € für die Gesamtabrechnung der Erschließung Bahnhofstraße/Bücherstraße. Die freie Rücklagenmasse liegt danach noch bei rund 6.886.600 €.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=55067

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen