Sandhausen: Mit über 1,9 Promille gefahren und Widerstand gegen Polizei geleistet

(pol – 24.10.21) Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:25 Uhr kontrollierten Polizeibeamte des Polizeireviers Wiesloch im Herrenwiesenweg einen stark betrunkenen Autofahrer, der gegen seine Festnahme erheblichen Widerstand leistete. Der 32-jährige Mann fiel den Beamten auf, als er ihnen auf der L598 aus Heidelberg kommend entgegenfuhr, das Auto in Schräglage war und am rechten Vorderreifen Funken sprühten.

Sofort nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und stoppten den 32-Jährigen. Hier bemerkten die Beamten, dass der rechte
Vorderreifen des Autos fehlte. Wo er diesen verlor, ist bislang nicht bekannt. Bei der Kontrolle drang den Polizisten ein starker Alkoholgeruch in die Nase.
Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 1,98 Promille.

Als dem Betrunkenen die vorläufige Festnahme erklärt wurde und er für eine Blutentnahme mit zur Dienststelle sollte, leistete er erheblichen Widerstand. Mehrere Polizeibeamte waren notwendig, um dem Mann eine Blutprobe zu entnehmen, da sich dieser auch hiergegen massiv zur Wehr setzte. Da der Mann psychisch stark auffällig war, musste er im Anschluss an die Maßnahmen in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=143491

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen