Erster länderübergreifender Fahndungs- und Sicherheitsaktionstag

(pol -30.3.19) Nach 2018 findet am Freitag, den 29. März der zweite Sicherheitstag des Polizeipräsidiums Mannheim unter Federführung der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg statt. Dieser Sicherheitstag war in den ersten länderübergreifenden Fahndungs- und Sicherheitsaktionstag der Länder Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz zur Stärkung der Sicherheit im öffentlichen Raum integriert. Von Freitag, 06.00 Uhr bis Samstag, 06.00 Uhr werden Fahrzeug- und Personenkontrollen sowie weitergehende Ermittlungen und Präventionsmaßnahmen in insgesamt 49 Einzelmodulen sowohl in den beiden Städten Heidelberg und Mannheim als auch im Rhein-Neckar-Kreis durchgeführt.

Deshalb wurden insbesondere Gaststätten und Bars, die zentralen Omnibusbahnhöfe, die BAB 6 sowie weitere, im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Mannheim befindliche zuvor definierte Schwerpunkte im öffentlichen Raum unter Einbeziehung des örtlichen Personennahverkehrs überwacht.

Darüber hinaus wurden während des 24-stündigen Einsatzes von den über 600 eingesetzten Beamten, Wohnungen durchsucht Haftbefehle  vollstreckt, sowie Jugendschutzstreifen und Präventionsmaßnahmen durchgeführt.

Das Leitthema des Sicherheitstags 2019 lautete „Sicherheit im Öffentlichen Raum – Verkehrswegefahndung und Sicherheit im ÖPNV“.

„Mobile Täter, die unsere Verkehrswege nutzen -man denke hier an Raubserien auf Tankstellen oder Navidiebstähle entlang von Bundesstraßen, aber auch Einbruchsserien entlang der Autobahnen- genauso wie Berichte Reisender von unguten Gefühlen in Straßenbahnen oder Bussen bestimmen immer wieder die öffentliche Meinung oder finden Eingang in die Medienberichterstattung“, so Polizeivizepräsident Siegfried Kollmar.

An den Maßnahmen beteiligt waren: 180 Beamte der Kriminalpolizei, 190 Beamte der Schutzpolizei sowie 60 Beamte der Verkehrspolizei. Über 200 weitere Einsatzkräfte steuerten das Landeskriminalamt Baden-Württemberg, das Polizeipräsidium Einsatz  (Bereitschaftspolizei), der Zoll, die Bundespolizei sowie die Rhein-Neckar-Verkehrsbetriebe bei.

Bislang fanden – 2 Großkontrollen an den Fernbusterminals der Zentralen Omnibusbahnhöfe – Aktionen zur Bekämpfung des Taschendiebstahls („Gelbe Hand“) in den Innenstädten und an Verkehrsknotenpunkten – Schwerlastkontrollen an der Tank- und Rastanlage Hockenheim-West – 14 Präventionsvorträge in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis zum Thema „Sicherheit im Alter“ sowie 2 Infostände – mehrere Wohnungsdurchsuchungen mit Schwerpunkt Rauschgift – 3 Schulschwänzer- und Jugendschutzstreifen statt.

Stand 17:30 Uhr wurden 1568 Personen, 208 Pkw und 17 Reisebusse kontrolliert, 24 Identitätsfeststellungen durchgeführt, 3 Personen  erkennungsdienstlich behandelt, eine DNA-Probe entnommen und 6 Wohnungen durchsucht.

Im Zuge dessen wurden:

  • 13 Haftbefehle vollstreckt, davon 11 gegen Bezahlung von Geldstrafen ausgesetzt (Bezahlt wurden 9.099 Euro als Ersatz für 273 Tage Haft)
  • eine zur Aufenthaltsermittlung ausgeschriebene Person festgestellt
  • über 200 Gramm Betäubungsmittel sowie fast 700 XTC-Pillen sichergestellt – einmal Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung aufgenommen
  • eine Person vorläufig festgenommen – wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt (Sicherstellung von 6 Polenböllern)
  • vier erlaubnisfreie Schusswaffen beschlagnahmt (Schreckschusswaffen) – wegen mehrerer Verkehrsdelikte (Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis)

Sowohl der Leiter der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Polizeivizepräsident Siegfried Kollmar, als auch der Einsatzleiter, Kriminaldirektor Ralf Krämer, zeigen sich mit der Wiederauflage des Sicherheitstages äußerst zufrieden. Über das normale Tagesgeschäft hinaus präsentierten sich an diesem besonderen Tag alle Einsatzkräfte hoch motiviert, engagiert und äußerst flexibel.

Polizeivizepräsident Siegfried Kollmar: „Die Sicherheit im öffentlichen Raum ist einer der zentralen Aufgabenschwerpunkte für uns beim PP Mannheim. Sie beeinflusst maßgeblich das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger in unserem Zuständigkeitsbereich. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat mit dem Sicherheitstag 2019 ein deutliches Zeichen gesetzt. Mit der  hervorragenden Unterstützung von Spezialisten des Landeskriminalamtes und vieler Kräfte der Polizeireviere, der Verkehrspolizei sowie des Präsidiums Einsatz konnten wir bislang ausgezeichnete Ergebnisse erzielen.“


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=116613

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12974-Diljemer-Kerweumzug-38 12974-Diljemer-Kerweumzug-37 12974-Diljemer-Kerweumzug-36 12974-Diljemer-Kerweumzug-35 12974-Diljemer-Kerweumzug-34 12974-Diljemer-Kerweumzug-33

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen