Sandhausen unterstützt Jugend-Leistungszentrum des SVS mit 123.000 €

(fwu – 19.12.14) Jüngst wurde im neuen Jugend-Leistungszentrum des SV Sandhausen hinter dem Hardtwaldstadion Richtfest gefeiert. Allein die Errichtung der für das NLZ notwendigen Infrastruktur erforderte vom Verein ein Investment von knapp 710.000 €. Davon entfielen auf den Neubau des Gebäudes mit Umkleiden Duschen und WC Anlagen 425.000 €, auf eine Trainings- und Koordinationsfläche mit Naturrasen 25.000 €, auf zwei weitere solche Flächen auf der Südseite 27.800 €, eine ähnliche Fläche auf der Nordseite 8.800 € und auf eine Zaunanlage mit Ballfang 55.000 €. Für die Sanierung des Kunstrasenplatzes waren 168.000 € erforderlich. Im Profibereich wurden vom SVS zudem weitere 4 Mio. € in Infrastruktur investiert.

4624 - SVS Fans im Gemeinderat

SVS Fans und Verantwortliche bei der Gemeinderatssitzung

In der letzten Sandhäuser Gemeinderatssitzung ging es nun um die Frage, ob im Rahmen des Vereins-Zuschussprogrammes das Vereinsinvestment mit den üblichen 20 % (nach Abzug weiterer Fremdmittel) von der Gemeinde gefördert wird. Immerhin ging es bei dieser Frage um 123.000 €. Dementsprechend hoch war auch das Interesse bei den Vereinsverantwortlichen und den Fans des SV Sandhausen, die mit gut 20 Personen zur Gemeinderatssitzung erschienen waren.

Bürgermeister Georg Kletti betonte bei der Vorstellung der Beschlussvorlage, welche Bedeutung der SV für die Gemeinde habe und wie positiv seine Investments in diesem Bereich sich auf die Jugendförderung auswirken. Seinen Ausführungen schlossen sich alle Fraktionen an, sodass die Förderung einstimmig beschlossen werden konnte.

Auch das Ansinnen des SV auf Übertragung einer Ausfallbürgschaft für den Bau eines Rasenplatzes vom  ursprünglich geplanten Standort „Schwammerwiesen“ auf den tatsächlichen Standort „Schützenhaus“ und die Gewährung eines jährlichen Zuschusses in Höhe von 10.000 € für die Pflege und Unterhaltung des Platzes wurde einstimmig positiv beschieden.

Purkart Logo 480

Wie fast immer im Sandhäuser Gemeinderat waren die Punkte bereits in den Ausschüssen eingehend vorberaten und auch eine Besichtigung des NLZ vorgenommen worden, sodass in der Sitzung selbst keine weitere Diskussion erforderlich war. Dennoch lief das Verfahren auch für die Öffentlichkeit beispielhaft transparent und nachvollziehbar ab. Eine unbedingte Stärke des Sandhäuser Rates und der Gemeindeverwaltung.

Bürgermeister Kletti wies anschließend darauf hin, dass allein im Jahre 2013 insgesamt über 1,3 Millionen € im Rahmen des Vereins-Zuschussprogrammes an 75 Vereine geleistet wurden. Ein Betrag, der nur dank der finanziellen Gesundheit der Gemeinde möglich gewesen ist.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=57576

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen