Schlafen Sie gut!

Rund ein Drittel des Tages verbringen wir Menschen mit Schlafen. Und das ist auch gut so. Denn während der Schlafphasen durchläuft unser Körper wichtige Prozesse und tankt wieder Energie für den neuen Tag und für die damit anstehenden Herausforderungen.

Umso wichtiger ist es, dass wir diesen gesunden Schlafrhythmus bestmöglich unterstützen. So sollte nicht nur die Schlafumgebung optimal gestaltet, sondern auch der eigene Tagesablauf bestmöglich strukturiert werden. Die Kombination vieler Einzelkomponenten wird letztendlich dazu führen, dass der eigene Schlaf besonders erholsam – und damit auch gesund – erlebt werden kann!

Der Schlaf als wichtiges Erholungsinstrument

Grundsätzlich sollten Erwachsene täglich zwischen 6 und 8 Stunden Schlaf einplanen. Denn während dieser Zeit fährt der eigene Organismus seine Aktivität herunter, reduziert die Organfunktionen auf ein Minimum und sorgt somit für eine Regeneration der Zellen und Organsysteme. Nur aufgrund dieser Erholungsphasen ist es möglich, dass unser Körper über Tag auf Hochtouren läuft und auch in außergewöhnlich stressigen Momenten optimal und verlässlich funktionieren kann.


In dem E-Book „Schlafen Sie gut!“ werden Ihnen viele unterschiedliche Bereiche zum Thema Schlafgesundheit vorgestellt – inklusive Tipps und Hinweisen für den eigenen Alltag. So werden auch Sie langfristig zu einem erholsamen und gesunden Schlaf finden und sich gesünder und fitter fühlen!

Wichtige Tipps für einen gesunden Schlaf

Im Folgenden werden Ihnen nun wichtige Tipps vorgestellt, die eine gesunde Schlafhygiene fördern und Ihnen zu einem erholsamen Schlaf verhelfen können:

Ausgeglichener Tagesablauf
Wer einen aktiven und ausgeglichenen Tagesablauf fördert wird auch am Abend deutlich leichter in den Schlaf finden. Frische Luft, kognitive Anforderungen und auch sportliche Aktivitäten fördern den Organismus über Tag, so dass er sich am Abend automatisch nach Ruhe- und Erholungsphasen sehnen wird.

Gesunde Schlafhygiene im Schlafzimmer
Für einen erholsamen Schlaf ist eine gesunde Schlafhygiene unerlässlich. Neben frischer Luft und einer kühlen Raumtemperatur (etwa 16-18 Grad Celsius) sollte sich der Schlafbereich auch komplett abdunkeln lassen. Denn nur so erhält der Körper das Signal für Ruhe und Entspannung. Störfaktoren wie zum Beispiel tickende Uhren und/ oder Telefone sollten ausgeschaltet werden.

Doch mindestens genauso bedeutsam wie die Schlafumgebung ist auch die Wahl des individuellen Bettes. So sollte zum einen die Matratze den eigenen Bedürfnissen und körperlichen Merkmalen bezüglich Größe und Körpergewicht entsprechen. Zum anderen eignet sich Bettwäsche aus reiner Baumwolle, die besonders atmungsaktiv ist und somit einem möglichen Hitzestau während der Schlafphasen entgegenwirkt.

Am Abend auf Alkohol, Zigaretten und Handy verzichten
Alkohol, Zigaretten und die Nutzung des Handys sollten kurz vor dem Schlafengehen vermieden werden. Denn alle Faktoren kurbeln die eigene Körperaktivität an und sorgen somit für eine erschwerte Ruhefindung. Zudem wurde nachgewiesen, dass sich die Handystrahlen in Bettnähe (auch bei ausgeschalteten Geräten) negativ auf das eigene Schlafverhalten auswirken.

Gleichbleibende Einschlafzeiten
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Umso wichtiger sind daher feste Tages- und Nachtzeiten, damit sich der Körper auf die jeweiligen Anforderungen einstellen kann. Gleichbleibende Einschlafzeiten fördern somit nicht nur den Einschlafprozess, sondern sorgen gleichzeitig auch für einen gesunden und erholsamen Schlaf.

Apropos Schlaf – Das Ende der Sommerzeit – Die Zeitumstellung

Hier Infos für das Jahr 2020…

Abendliche Rituale
Lauwarme Entspannungsbäder, abendliche Spaziergänge oder das Lesen unterhaltsamer Lektüren sind nur wenige, mögliche Rituale, die vor dem Schlafengehen durchgeführt werden können. Diese Aktivitäten sorgen für eine innere Entspannung und stimmen den eigenen Organismus auf die bevorstehende Ruhephase ein.

In diesem Zusammenhang können auch spezielle Entspannungstechniken durchgeführt werden – wie zum Beispiel die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=134378

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen