Schwaches Spiel – Sieg verschenkt VfB Leimen vs. TSV Rettigheim 1:1

(pol – 25.10.21)  In einer über weite Strecken schwachen Begegnung gab der Gastgeber kurz vor dem Abpfiff noch Sieg aus der Hand. In der ersten Hälfte dominierte der Gastgeber das Geschehen, hatte viel Ballbesitz, ohne aber nach Vorne etwas zwingendes herauszuspielen.

Vom Gast war in dieser ersten Hälfte nichts zu sehen und er hatte nicht eine Tormöglichkeit. Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann für die Zuschauer wenigstens etwas ansehnlicher, ohne aber das Prädikat „Spitzenspiel“ verdient zu haben. Dennoch verdient die Führung für den VfB durch einen berechtigten Elfmeter, den Herbel (68.) sicher verwandelte.

Eine Viertelstunde musste dann ein VfB-Spieler it einer gelb/roten Karte das Spielfeld verlassen. Als alles schon auf den Schlusspfiff hoffte, erhielt der Gast noch ein schönes Geschenk mit auf den Heimweg. Ein kapitales Missverständnis in der VfB-Abwehr führte durch Kubiczek (89.) noch zum überraschenden Ausgleich für den TSV.

Ein großes Problem für beide Mannschaften stellte der Kunstrasen im Otto-Hoog-Stadion dar. Dieser wird derzeit saniert und ist mit ca. fünfzig Tonnen Sand befüllt. Die letzte Kork-Schicht, die den Platz eigentlich wieder optimal bespielbar macht, ist leider noch nicht aufgetragen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=143505

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen