Schwartz: „Wir freuen uns auf ein tolles Derby gegen den KSC“

SVS(mab). Der SV Sandhausen empfängt am 29. Spieltag der 2. Bundesliga den Karlsruher SC. Das Derby wird am Freitag, 18.30 Uhr, im Hardtwaldstadion angepfiffen. Die Erwartungen vor dem Treffen sind überaus positiv: „Wir freuen uns auf ein tolles Derby gegen den KSC“, sagt SVS-Trainer Alois Schwartz.

Der Coach hofft mit seiner Mannschaft nicht zuletzt auf eine gute Stimmung und auf volles Haus. Bis Mittwoch waren über 10.000 Tickets verkauft. Gleichwohl werde die Aufgabe gegen den KSC anspruchsvoll: „Der KSC ist dick im Geschäft. Und dementsprechend werden sie auch mit breiter Brust hier auflaufen“, sagt Schwartz. Der 48-Jährige betonte, dass seine Männer nicht allein auf KSC-Sturmkraft Rouwen Hennings aufpassen müssten, der derzeit mit 13 Treffern zu den besten Schützen der Liga zählt. „Karlsruhe hat eine sehr gute, kompakte, ausgeglichene Mannschaft.“ Die Gäste sind seit zehn Spielen ungeschlagen. Seine Schützlinge seien gezwungen, einmal mehr an ihre Leistungsgrenze zu gehen. Dann, das habe das SVS-Team zuletzt bewiesen, sei sie schwer zu schlagen. Schwartz: „Der Karlsruher SC trifft auf eine Mannschaft, die ebenso eine breite Brust besitzt.“

Wer gegen die mit 25 Punkten zweitbeste Auswärtsmannschaft des Unterhauses aufläuft, ließ sich Schwartz nicht entlocken. Beispielsweise besitzt der Fußballlehrer in der Innenverteidigung, wo Florian Hübner nach abgesessener Gelbsperre zurückkehrt, die Qual der Wahl. Marco Thiede habe sich mit zwei Assists und einem Tor beim Auftritt in der zweiten Mannschaft zurückgemeldet. Auch Leart Paqarada absolvierte einen Test in der U 23 erfolgreich und agierte schmerzfrei. „Natürlich fehlt Leart noch Spielpraxis“, sagt Schwartz.

Neben den Langzeitverletzten Manuel Stiefler (Kreuzbandriss) und Robert Zillner (nach Kreuzbandriss), der allerdings langsam wieder mit der Mannschaft trainiert, fehlt René Gartler (Magen-Darm-Infekt). Jose Antonio Delgado Villar, der in Aue aufgrund von Oberschenkelproblemen passen musste, kehrte ins Mannschaftstraining zurück.

Zusätzlicher Parkraum in Nußloch mit Shuttle-Service

(mab). Für die Zweitliga-Partie des SV Sandhausen gegen den Karlsruher SC am Freitag, 18.30 Uhr, die für einen großen Zuschauandrang sorgt, gibt es zusätzliche Parkmöglichkeiten: Der Parkplatz Lichtenau in Nußloch in der Rudolf-Harbig-Straße (zur Eingabe in Navigationssysteme) steht Fußball-Fans an diesem Tag zur Verfügung. Von dort verkehrt in der Zeit ab 17 bis 21 Uhr ein Shuttle-Service zum Hardtwaldstadion und wieder zurück. Vor allem für Besucher, die via B3 Richtung Sandhausen anfahren, bietet der Parkplatz mit Shuttle-Service eine Alternative, entspannt ins Stadion und wieder zurück zu kommen. Hier können rund 200 Autos abgestellt werden. Generell empfiehlt sich eine frühzeitige Anfahrt.

www.svs1916.de | Ouelle: SV Sandhausen


Weitere Ereignisse und Spielberichte des
SV Sandhausen in unserer Rubrik: Sport / SVS

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=62066

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen