Sommerurlaub in Ungarn

(fu – 22.4.23) Die ersten Sommerstrahlen kommen in Deutschland raus – was bedeutet, dass nicht mehr lange auf den Sommer zu warten ist. Da stellt sich den meisten die Frage: Wohin soll es dieses Jahr in den Urlaub gehen?

Ungarns Hauptstadt Budapest

Ungarn ist noch weitestgehend unberührt vom Massentourismus und wird meist unterschätzt. Dabei bietet Ungarn zahlreiche Möglichkeiten, um einen kulturellen und entspannten Urlaub zu unternehmen. Das Beste ist, dass man es perfekt mit dem eigenen Auto erreichen kann, wodurch man die Vielseitigkeit des Landes erkunden kann.

Im folgenden Artikel möchten wir Sie von einem Sommerurlaub in Ungarn überzeugen und die wichtigsten Tipps und Informationen für die Fahrt mit dem Auto zusammenfassen.

Unentdecktes Ungarn

Ungarn ist im Sommer besonders schön, da Sie dort warmes Wetter erwartet. Zwischen Mai und Ende September ist die beste Reisezeit, um das noch weitaus unentdeckte Ungarn zu erkunden.

Besonders schön ist ein Badeurlaub am Balaton, dem Plattensee. Hier erwarten Sie zahlreiche Bade- und Wassersportmöglichkeiten. Der Hügel des Nordufers bietet hingegen Weinregionen und Naturschutzgebiete, die zum Wandern einladen.

Neben dem Plattensee rentiert es sich auch einen Ausflug in die Hauptstadt Budapest zu unternehmen. Die majestätische Stadt an der Donau bietet neben der Kultur zahlreiche Heil- und Thermalquellen.

Weiter im Süden können Sie sich in der Puszta, der ungarischen Tiefebene, erholen. Hier befinden sich vier Naturschutzgebiete, die Aktivurlauber in die malerische Natur einladen. Außerdem gibt es auch in dieser Region viele Thermalgebiete und heiße Quellen.

Anreise mit dem eigenen Auto

Die Anreise mit dem eigenen Auto ist möglich, auch wenn es bis zu 10 Stunden dauern kann. Viel wichtiger ist, dass es sich rentiert!

Um von Leimen aus nach Ungarn zu fahren, müssen Sie lediglich durch das Nachbarland Österreich reisen. Eine optimale Strecke führt an Wien vorbei, wo Sie überlegen können, eine Übernachtung einzulegen. Je nachdem, welche Route Sie wählen, fahren Sie eventuell auch eine kurze Strecke durch Slowenien.

Wie für jede Fahrt mit dem eigenen Auto ins Ausland sollten Sie sich selbstverständlich über die Unterschiede im Vorhinein informieren.

Mautgebühren

Ungarn besitzt wie andere europäische Mitgliedsstaaten eine Nutzungsgebühr für Autobahnen und Schnellstraßen. Die Maut wird in Ungarn durch eine Vignette entrichtet. Auf den meisten Straßen in Ungarn besteht die Vignettenpflicht, weshalb es gar unmöglich ist, diese Straßen zu umgehen. Sollten Sie es dennoch versuchen wollen, raten wir Ihnen, mehr Zeit einzuplanen.

In Ungarn gibt es bereits seit geraumer Zeit die E-Vignette, die Sie schon vor Ihrem Urlaub online kaufen können. Die digitale Vignette ist verbraucherfreundlicher als die Klebevignette. Sie ersparen sich hierbei das Kleben und Kratzen an der Windschutzscheibe. Die Daten einer gültigen E-Vignette werden in einer Datenbank erfasst, die für die Behörden zugänglich ist.

Auf der Webseite https://mautgebuhren.de/vignette-ungarn/ können Sie die E-Vignette einfach und unkompliziert kaufen. Selbst wenn Sie bereits unterwegs sind, können Sie noch die digitale Vignette kaufen. Dadurch ersparen Sie sich einen Zwischenstopp an der Tankstelle vor der Grenze und Ihre Windschutzscheibe bleibt sauber.

Einreisebestimmungen

Ungarn ist Mitglied der Europäischen Union und des Schengen-Raums. Dadurch ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige mit dem Personalausweis oder Reisepass möglich. An den Grenzübergängen gibt es keine Grenzkontrollen.

Auch die besonderen Einreisebestimmungen, die zur Zeit der Corona-Pandemie galten, wurden alle aufgehoben. Dennoch sollten Sie auch hier die aktuellen Bestimmungen auf der Webseite des Auswärtigen Amtes prüfen.

Verkehrsregeln

Die Verkehrsregeln in Ungarn unterscheiden sich nicht viel von den in Deutschland gültigen. Bei Verkehrsverstößen werden Bußgelder in der EU auch grenzüberschreitend vollstreckt.

Folgende Höchstgeschwindigkeiten sind gültig, wenn nicht anders ausgeschildert:

  • Innerhalb von Ortschaften gilt ein Tempolimit von 50 km/h

  • Außerhalb von Ortschaften beträgt das Tempolimit 90 km/h

  • Auf Autobahnen gilt eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 130 km/h

In Ungarn gilt eine Nulltoleranz beim Fahren unter Alkoholeinfluss. Sollte also in einer Kontrolle eine Alkoholkonzentration bis zu 0,5 Promille festgestellt werden, kann Sie eine Strafe von bis zu 265 € erwarten. Fahren Sie mit einer höheren Konzentration oder sogar unter Drogeneinfluss, handelt es sich um eine Straftat.

Für das Parken und Halten in Ungarn existieren ausgeschilderte Zonen, für die unterschiedliche Parkkosten anfallen. Wenn Sie ein Ticket an einem Parkautomaten ziehen, beträgt die maximale Parkzeit zwei bis drei Stunden. Falls Sie länger parken möchten, müssen Sie nach einem Parkplatz suchen, der mit einem P+R gekennzeichnet ist.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=160917

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Turmapotheke Logo NEU 300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Spargelhof Köllner Logo 300x120

Autoglas300x120

Woesch 300x120
Mattern Optik - Banner 300 - 4

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen