Sondermeldung: Campingwagen und KFZ-Brand am beliebten St. Leoner See

lagebesprechung (ffw) Am St. Leoner Badesee standen am Mittwoch morgen mehrere Campingwagen und ein Fahrzeug in Flammen. Aufgrund der Alarmmeldung forderte die Feuerwehr St. Leon bereits auf der Anfahrt das Wieslocher Tanklöschfahrzeug nach, um im Zweifelsfall ausreichen Wasser und Sonderlöschmittel vor Ort zu haben.

3Beim Eintreffen standen bereits mindestens drei Wohnwägen und ein PKW in Vollbrand. Es gelang die Ausbreitung auf weitere abgestellte Campingwagen zu verhindern. Durch die Hitzestrahlung kam es jedoch zu Schäden an weiteren Wagen und PKWs.

Da eine Wasserversorgung über das Hydrantennetz ausreichend sichergestellt werden konnte, kam das Wieslocher Tanklöschfahrzeug nicht mehr im Pendelverkehr zum Einsatz.

2Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen

Die aktuelle Polizeimeldung dazu:

Wohnwagen auf Erholungsanlage abgebrannt – 51-jähriger Mann mit Brandverletzungen in Klinik eingeliefert – Sachschaden über 100.000 EUR

Zu einer Explosion und einem Folgebrand eines Wohnwagens kam es am Mittwoch gegen 6:40 Uhr auf dem Campingplatz an der Erholungsanlage „St. Leoner See“. Der Brand griff auf zwei weitere Wohnwagen über, wodurch diese völlig niederbrannten. In der Folge wurden durch die Hitzeeinwirkung weitere drei Wohnwagen und zwei Autos in Mitleidenschaft gezogen und erheblich beschädigt. Der 51-jährige Besitzer einer der Wohnwagen wurde verletzt und ging vom Brandort zum See. Noch während die Polizei nach dem Vermissten suchte, kehrte der Verletzte zurück. Er wurde durch einen Notarzt versorgt und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in die BG Klinik nach Ludwigshafen geflogen. 1Er erlitt erhebliche Brandverletzungen, es besteht aber keine Lebensgefahr. Die ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass im Wohnwagen des 51-Jährigen zu einer Verpuffung gekommen war. Der Verletzte ist derzeit noch nicht vernehmungsfähig, die Ermittlungen der Brandfahnder dauern derzeit noch an. Der Brand konnte durch die Freiwilligen Feuerwehren aus St. Leon, Rot und Wiesloch, die mit insgesamt 30 Wehrmännern im Einsatz waren, in kurzer Zeit vollständig gelöscht werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt über 100.000 EUR beziffert.

Datum: 08.01.2014, 06:56 Uhr
Einsatzort: St.Leon-Rot Erholungsanlage St. Leoner See
Wiesloch: TLF 20/40-SL
Feuerwehr St.Leon: LF 10/6, TLF 16/25, MTF
Feuerwehr Rot: LF 16/12, TLF 8/18
Kreisführung

 

Bilder : Feuerwehr Wiesloch

Quelle : Feuerwehr Wiesloch


Weitere Berichte der Feuerwehren aus Wiesloch und
der Umgebung in unserer Rubrik: Blaulicht

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=44104

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen