Spargelzeit 2014 – Auf die Stecher, fertig, los!

Der Frühling ist da und mit ihm die Spargelzeit! Während die Ernte 2013 erst Anfang Mai richtig in Gang kam, geht’s in diesem Jahr sogar früher los, als üblich: Letzte Woche stachen Bauern am Niederrhein den ersten Spargel aus dem Boden. Grund dafür sind die warmen Temperaturen der letzten Wochen. Den Verbraucher freut’s – Allein in Deutschland werden jährlich rund 55.000 Tonnen des gesunden Gemüses gegessen. Was die beliebten Stangen alles in sich haben und worauf man bei Kauf und Zubereitung achten sollte, zeigen wir Ihnen jetzt.

Spargel - mein Gemüse

Flickr Spargel – mein Gemüse Christian Allinger CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

Über die letzten Jahrhunderte hinweg wurde dem Spargel so einiges nachgesagt: Die alten Römer nutzten die Pflanze bei Magenproblemen, im Mittelalter galt sie als potenzsteigernd und heute schwören wir neben dem Geschmack auf den entschlackenden Effekt des Stangengemüses. Neben all diesen mehr oder weniger zutreffenden Eigenschaften ist der Spargel jedoch vor allem eins: Lecker! Für den vollendeten Spargelgenuss zuhause gehört jedoch mehr dazu, als bloß die Stangen in den Topf zu werfen.

Die Kunst des Spargelessens

  • Der Einkauf: Ob im Gemüseregal oder auf dem Markt – der Spargel sollte beim ersten Anblick leicht glänzen und geschlossene Köpfchen haben. Ob die Stangen nicht zu eingetrocknet sind, kann man mit leichtem Druck auf die Schnittstellen und Ränder prüfen. Wenn dabei angenehm duftender Saft austritt, ist der Spargel frisch. Zusätzlich gibt es noch den Quietsch-Test. Legen Sie einfach zwei Stangen über Kreuz und streichen Sie sie übereinander. Quietscht es, haben die Zellen genug Wasser und der Spargel ist frisch. Zusätzlich gibt es noch ein paar andere Merkmale, die vor dem Kauf berücksichtigt werden sollten.
  • Die Zubereitung: Das Kochen von Spargel ist mit mehr Finesse verbunden, als die meisten glauben. Schon beim Schälen fängt es an – um bittere Geschmackserlebnisse zu vermeiden, sollte man das Endstück großzügig abschneiden und die Schale gründlich von den Stangen pellen. Beim Kochen geht’s dann nach dem Prinzip „weniger ist mehr“ weiter. Sparen Sie an Wasser und nutzen Sie nur so viel, dass keine Köpfchen raus gucken– ansonsten wird der Geschmack regelrecht aus den Stangen hinaus gespült.
  • Um Spargel perfekt zuzubereiten, benötigt man bestimmte Küchenutensilien. Sicherlich kann man auch einen gewöhnlichen Kochtopf und Kartoffelschälmesser nutzen. Für den vollkommenen Spargelgenuss gibt es jedoch professionelles Equipment, dass die Zubereitung deutlich vereinfacht. Die passende Küchenausstattung wie Spargelschäler, -töpfe und -zangen sowie Servierschalen finden Sie zum Beispiel online bei WMF

    .

  • Die Lagerung: Beim richtigen Umgang mit Spargel ist die Lagerung das A und O. Wichtig dabei – Spargel ist nicht gleich Spargel! Die unterschiedlichen Sorten brauchen unterschiedliche Lagermethoden. Weißer und violetter Spargel hält sich zum Beispiel am besten in einem feuchten Tuch eingeschlagen an einem kühlen, dunklen Ort. Grüner Spargel wird hingegen aufrecht in ein Glas mit Wasser gestellt. Richtig eingefroren kann Spargel sogar noch außerhalb der normalen Saison auf den Tisch kommen. Wie erfahren Sie hier.

Spargel kommt mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen auf die Teller – von Spargel im Risotto über Spargel-Pizza bis hin zur Gemüseeinlage in der Lasagne sind der kulinarischen Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das bekannteste Rezept ist und bleibt jedoch Spargel mit Schinken und Sauce Hollandaise. Wie Sie auch immer Ihren Spargel 2014 genießen, wir sagen: Guten Appetit!

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=48146

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen