Spenden für Geflüchtete: Bitte nicht bei Gemeinschafts- oder Notunterkünften ablegen

(rnk – 29.3.22) Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass der Landkreis für die vorläufige Unterbringung geflüchteter Menschen selbst keine Sachspenden unmittelbar annehmen kann.

„Die Hilfsbereitschaft im Kreis ist enorm und das begrüßen wir ausdrücklich. Allerdings können wir – wie in den vergangenen Tagen leider vermehrt vorgekommen – an unseren Gemeinschafts- oder Notunterkünften ohne Absprache keine Sach- oder Lebensmittelspenden unmittelbar vor Ort entgegennehmen“, sagt die Ordnungsdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises, Doreen Kuss. Die Mitarbeitenden in den Unterkünften und im Landratsamt haben keine zeitlichen und personellen Kapazitäten, um diese Spenden zu sichten und zu sortieren. 

„Wir bitten daher alle Personen, die etwas für geflüchtete Menschen spenden möchten, dies in Absprache mit den bekannten Hilfsorganisationen zu tun“, so Kuss weiter. Sollten in einer Unterkunft des Kreises kurzfristig Sachspenden gebraucht werden, würden die Verantwortlichen Kontakt zu einer dieser Hilfsorganisationen aufnehmen. 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=148085

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen