Spendenflohmarkt des Fr.-Ebert-Gymnasiums für Äthiopien – Ex-10a solidarisch

(jw – 28.9.21) Die Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums ließen sich nicht lumpen, als es darum ging, hochwertige Sachen für den Flohmarkt für die German Church School (GCS), unsere Partnerschule in Äthiopien, zu spenden. Die SMV organisierte die Werbung und plante die Stände.

Am 25.9.2021 um 10 Uhr lag alles säuberlich auf den Tischen auf dem weiten Sandhäuser Schulhof zum Verkauf bereit: Bücher, Spiele, Experimentierkästen, Lernhelfer, Kleidung, aber auch Spenden z.B. der Oma, wie Vasen, Haushaltsartikel und sogar ein riesiger Spiegel. Aus dem Schulfundus selbst kamen geologische Einzelstücke aus den Tiefen des Schulkellers hinzu oder die erst kürzlich ausgemusterten Overheadprojektoren, die tatsächlich Abnehmer unter den zahlreichen Besuchern fanden.

Der Freundeskreis des FEG verkaufte gekühlte Getränke, was beim strahlenden spätsommerlichen Wetter eine willkommene Erfrischung für alle war. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft und alle Gäste waren sichtlich froh, sich in gelöster und freundlicher Atmosphäre zu treffen, zu reden und für den guten Zweck einzukaufen.

Abiturienten des vergangenen Schuljahrs betreuten einen Informations- und Spendenstand über die GCS und deren Förderverein Melkam Edil. Dieser bietet auch die Organisation von individuellen Patenschaften an, mit denen man gezielt einem Kind den Besuch der GCS ermöglicht. Regelmäßig fliegen FEG-Schüler nach Addis Abeba, um die Partnerschule zu besuchen. Leider war das seit 2020 wegen der Pandemie nicht möglich. Trotzdem zeigten sie mit ihrem Einsatz die Verbundenheit mit der GCS.

Der Erlös des Spendenflohmarkts geht direkt an die GCS, weil durch die Corona-Folgen die Preise für Grundnahrungsmittel in Äthiopien stark gestiegen sind. Die GCS unterstützt die Familien vor Ort mit Sachspenden, Nahrungsmitteln, Hygieneprodukten und medizinischer Versorgung, damit diese weiter so gut wie möglich lernen können.

Die SMV mit den beiden Verbindungslehrkräften – Frau Baier und Herr Hartmann – und die beiden Organisatoren Frau Kienle und Herr Wild waren sehr gerührt und riesig erfreut über die großzügigen Käuferinnen und Käufer und zahlreichen Zusatzspenden. Am Ende des Tages war tatsächlich ein Gesamterlös von großartigen 5.080,- Euro zusammengekommen!

Ein herzliches Dankeschön an alle Schülerinnen und Schüler und Eltern, den Lehrkräften des FEG, dem Freundeskreis und allen andere Helfern, die zu diesem guten Ergebnis beigetragen haben!


Solidaritäts-Spende der ehemaligen 10a

Im Rahmen des FEG-Spendenflohmarkts überreichten Vertreter (Foto: Schüler und Elternvertreterin) der ehemaligen Klasse 10a einen Betrag von 513,55 € für den Sozialfond der German Church School. Es war der Rest der Klassenkasse, den sie auf Grund der Pandemie-Verbote nicht bei Ausflügen und Klassenaktionen ausgegeben hatten. Die Schülerinnen und Schüler der ehemaligen 10a wollen damit ihre Solidarität mit den Gleichaltrigen an der GCS zeigen, da die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie die arme Bevölkerung in Äthiopien wesentlich härter getroffen hat, als das in unserer Region der Fall ist. Die Spende konnte dem Erlös des Spendenflohmarkts zugefügt werden.

Weitere Fotos: www.feg-sandhausen.de

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=142578

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen