St Ilgen: Rauchmelder des Nachbarn rettete betrunkenem 46-Jährigen das Leben

(pol – 10.3.21) Unheimliches Glück hatte am Dienstag gegen 19:30 Uhr ein 46-Jähriger, der in der Theodor-Heuss-Straße auf der Couch eingeschlafen ist und sein Essen auf dem eingeschalteten Herd vergaß. Durch die starke Rauchentwicklung löste ein Brandmelder im Nachbaranwesen aus und alarmierte die Feuerwehr. Da zuerst der Verdacht bestand, dass der Rauch aus dem Anwesen komme, in welchem der Brandalarm auslöste, öffnete die Feuerwehr St Ilgen gewaltsam die Eingangstür. 

Einen Brand stellten die Einsatzkräfte hier allerdings nicht fest. Bei einer weiteren Absuche im Umfeld machten die Angehörigen der Feuerwehr die stark verrauchte Wohnung im Nachbargebäude ausfindig. Nach mehrmaligem Klingeln öffnete der betrunkene 46-jährige Bewohner die Haustür. In der Wohnung konnten die Einsatzkräfte schließlich das angebrannte Essen löschen. Der Mann musste wegen des Verdachts einer Kohlenmonoxidvergiftung mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.


Weitere Polizeimeldungen finden Sie in der Kategorie „Unerwünschtes


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=137395

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen