Stadt richtet „Sorgentelefon“ ein – Sozialarbeiter steht für Fragen zur Verfügung

(2.4.20 swb) Die Corona-Krise ist eine nie dagewesene Situation und die Wenigsten haben vergleichbares erlebt. Die beschlossenen Maßnahmen schränken das Leben jedes Einzelnen ein, Sorgen und Ängste sowie emotionale Belastungen können die Folge sein.

Die Stadtverwaltung Leimen hat für Bürgerinnen und Bürger, die mit der momentanen Situation emotional überfordert sind, ein „Sorgentelefon“ eingerichtet. Sozialarbeiter Alexander Kiss steht unter der Notrufnummer (06224) 704-699 beratend zur Verfügung.

Oberbürgermeister Hans D. Reinwald bittet die Bürgerinnen und Bürger „weiterhin zu Hause zu bleiben und von persönlichen Besuchen im Rathaus abzusehen. Dennoch lassen wir Niemanden allein! Wenn Ihnen die „Decke auf den Kopf fällt“ und Sie seelische Unterstützung und ein offenes Ohr brauchen, sind wir für Sie da. Dies gilt auch, wenn Sie Hilfe beim Einkauf von Lebens- oder Arzneimitteln brauchen. Gemeinsam mit Feuerwehr und DRK hilft Ihnen die Stadtverwaltung unter der Notrufnummer 704-699.“

Die Notrufnummer ist während der üblichen Sprechzeiten erreichbar. Zeitweise kann die Rufnummer besetzt sein. Sollte dies der Fall sein, bitte wir Sie, es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=129394

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen