Sternsingeraktion Endabrechnung: Danke für über 23.000 € Spenden trotz Corona-Krise

Sternensinger-Sonderbriefmarke mit dem Nennwert 80 Cent

(gh – 6.3.21) An verschiedenen Stelle wurde es schon veröffentlicht: die Sternsingeraktion 2021 war ganz anders als die bisherigen. Und trotzdem – oder gerade deswegen – ein Zeichen großer Solidarität. Auf dem Hintergrund der Corona-Pandemie konnte zwar die Aktion nicht in gewohnter Form durchgeführt werden. Trotzdem haben viele Menschen mit ihrer Spende Kinder in aller Welt unterstützt.

Am 28. Februar wurden jetzt auch die Online-Spenden-Portale geschlossen, sodass nun ein Endergebnis veröffentlicht werden kann. Online, in den Pfarrbüros und Kirchen und auf dem Konto der Kirchengemeinde gingen insgesamt Beiträge in Höhe von 23.193,09 Euro für die Projekte der Sternsingeraktion des Kindermissionswerks (in Sandhausen für das Kooperationsprojekt von P. Vicente und dem Kindermissionswerk). Damit wurden trotz der eingeschränkten Möglichkeiten rund 80% des vorjährigen Spendenergebnisses in der Seelsorgeeinheit erreicht. Angesichts der Umstände sei dies ein beeindruckendes Ergebnis, so resümmiert Pfr. Arul Lourdu. „Allen Spenderinnen und Spendern und allen, die mitgeholfen haben, gilt ein großes Dankeschön!“

Einzelergebnisse der Gemeinden

  • Herz Jesu – Leimen: 5.156,00 € (Online-Spendenportal: 1.716,–€)
  • St. Peter – Gauangelloch: 2.245,60 €
  • St. Laurentius – Nußloch: 4.832,00 €
  • St. Aegidius – St. Ilgen: 6.687,00 € (Online-Spendenportal: 1.667,– €)
  • St. Bartholomäus – Sandhausen: 4.172,49 €
  • Sonstige Überweisung: 100,– €

Über das Jahr hinweg die Sternsinger unterstützen

2021 ist für die Sternsingeraktion ein besonderes Jahr. Nicht nur wegen Corona, sondern weil die Trägerorganisation, das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, seinen 175. Geburtstag feiert. Am 2. Februar 1846 wurde dieses Hilfswerk in Aachen gegründet. Den Anstoß gab die 15jährige Auguste von Sartorius, die von der Not der Kinder in China erfahren hatte. Unter dem damaligen Namen „Verein der heiligen Kindheit“ nahm die Hilfe für Not leidende Mädchen und Jungen in aller Welt ihren Anfang. Mehr über die Geschichte dieses engagierten Mädchens und ihre Initiative gibt es hier .

Die Deutsche Post hat zu diesem Anlass eine Sonderbriefmarke herausgegeben mit dem Nennwert 80 Cent. Eine tolle Möglichkeit, das ganze Jahr über auf die Sternsingeraktion hinzuweisen. Falls Sie die Briefmarke vor Ort nicht bekommen, können Sie diese als 10er-Bogen unter https://shop.deutschepost.de/ bestellen (in der Suchfunktion einfach „Kindermissionswerk“ eingeben). Wenn Sie die Sternsingeraktion und ihre Projekte außerhalb des eigentlichen Aktionszeitraumes unterstützen möchten, finden Sie verschiedenste Möglichkeiten unter www.sternsinger.de.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=137311

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen