Stralsunder Ring I: Deutsche Post errichtet MechZBn Leimen – 110 Arbeitsplätze

(fwu – 20.1.14) Am Stralsunder Ring in Leimen wird zurzeit durch Rodung das Gelände für den Bau einer Mechanisierten Zustellbasis der Deutsche Post / DHL vorbereitet ( MechZBn Leimen ). Hierzu erhielten wir folgende Stellungnahme von Deutsche Post / DHL:

2086 - MechZBn

Die mechanisierte Zustellbasis (MechZBn) der Deutsche Post DHL in Tornesch, Baujahr 2013.
Foto: Autor Frank Schwichtenberg. Verwendung gem. Wikipedia GNU Lizenz für freie Dokumention (GFDL) und/oder der CreativeCommons (CC) –

„Das Gebäude wird von einem Investor nach unseren Erfordernissen errichtet, es soll im Herbst dieses Jahres übergeben werden. Am neuen Standort werden ca. 110 Kräfte beschäftigt sein, die hauptsächlich von der Zustellbasis Heidelberg nach Leimen verlagert werden.

Das Geschäft mit Online-Bestellungen boomt und die Paketzentren der Deutschen Post geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Deshalb erweitert das Unternehmen seine Kapazitäten: in mehr als 25 der bundesweit 33 Paketzentren wurde die Sortierkapazität auf 28.000 Sendungen pro Stunde ausgebaut und bis 2014 sind mehr als 50 neue mechanisierte Zustellbasen geplant. Die erste mechanisierte Zustellbasis in Baden-Württemberg wurde am 21. November 2013 in Korntal-Münchingen offiziell in Betrieb genommen.

2086 - MechZBn - Baustelle 1

Die in Rodung befindliche, künftige Baustelle

Die so genannten „MechZBn“ bilden neben den Paketzentren eine zweite wichtige Säule des neuen Paketkonzepts der Deutschen Post DHL. Durch ihren modularen Aufbau können sie bei Bedarf zu kleinen Paketzentren umfunktioniert werden, etwa durch flexibel nutzbare Be- und Entlademöglichkeiten sowie bereits eingebaute Sortiertechnik. Die Verteilanlage ordnet automatisch die Sendungen dem entsprechenden Zusteller in Kastenrutschen zu, die bis zu 200 Sendungen fassen. Was in den bisher üblichen Zustellbasen per Hand erledigt wird, geschieht in den neuen MechZBn automatisch.

Im September 2011 hat die Deutsche Post DHL erstmals ihr neues Paketkonzept und die damit verbundenen Investitionen in Höhe von mehr als 750 Millionen Euro öffentlich vorgestellt. Bis zum Jahr 2015 wird die Paketproduktion des Marktführers im deutschen Paketgeschäft durch neue Technik, neue IT-Anwendungen sowie teilweise veränderte Produktionsprozesse ausgebaut. Das Ziel: weiter wachsen in einem boomenden Markt. Neben den mechanisierten Zustellbasen wird der Ausbau der bestehenden Paketzentren weiter vorangetrieben: In insgesamt 25 der 33 Paketzentren in Deutschland wurde die Sortierkapazität bereits auf 28.000 Sendungen pro Stunde erhöht – in Spitzenzeiten sind sogar 30.000 Sendungen pro Stunde möglich, im hessischen Obertshausen entsteht mit einer Sortierleistung von 50.000 Sendungen pro Stunde das größte Paketzentrum Deutschlands.“

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=44515

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen