Streuobstpreis Baden-Württemberg ausgeschrieben

Wertvolle Kulturlandschaften für die Zukunft erhalten

(rnk – 27.4.17) In der Rhein-Neckar-Region gibt es zahlreiche Streuobstwiesen, die die Land-schaft entlang der Bergstraße, im Kraichgau und im Odenwald nachhaltig prägen. Sie bieten Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten und sind Ursprung einmaliger Früchte und Obstsäfte.

Viele Kommunen, Organisationen und Vereine setzen sich für den Erhalt dieser wertvollen Kulturlandschaften im Rhein-Neckar-Kreis ein. So sind auch beim Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. die Pflege und Bewirtschaftung der Streuobstwiesen ein Arbeitsschwerpunkt. Seit 2016 bieten 22 ausge-bildete Streuobst-Pädagogen vor allem an Schulen ganzjährige Streuobstprojekte und einzelne Aktionen an. Der zweite Ausbildungsgang, den der Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. zusammen mit der Böblinger Streuobstschule in diesem Jahr durchführt, ist mittlerweile ausgebucht.

Dass ohne eine Bewirtschaftung und Inwertsetzung der Rückgang der einzigartigen Kulturlandschaft droht, betont auch der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk. Mit dem Streuobstpreis Baden-Württemberg zeichnet das Land deshalb Bürgerinnen und Bürger aus, die sich vorbildlich für die Streuobstwiesen einsetzen.

In diesem Jahr soll speziell das Engagement von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gewürdigt werden. Gesucht werden kreative Ansätze junger Menschen im Streuobstbau und Projekte zur Nachwuchsförderung in der Streuobstbewirtschaftung.

Auch Jugendgruppen, Kindergärten, Schulen und Vereine aus dem Rhein-Neckar-Kreis sind dazu eingeladen, beim Streuobstpreis 2017 mitzumachen. Bewerbungen unter dem Motto „Junge Generation – Zukunft für die Streuobstwiesen“ sind ab sofort bis 15. Oktober 2017 möglich. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Expertenjury aus Landwirtschaft, Naturschutz und Umweltbildung. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird an drei Preisträgerinnen beziehungsweise Preisträger verliehen.

Für Fragen zum Wettbewerb steht Jenny Piegsa vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz telefonisch unter 0711 126-1029 oder per E-Mail über [email protected]<mailto:[email protected]> zur Verfügung.

Weitere Infos gibt es im Internet unter http://www.streuobst-bw.info

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=90728

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen