SV-Präsident Machmeier möchte 2016 nicht mehr kandidieren

SV Sandhausen LogoSandhausen (mab – 17.7.14). Jürgen Machmeier nennt den SV Sandhausen „eine Herzensangelegenheit“. Seine Wiederwahl zum Präsidenten des Zweitligisten nahm er zum Anlass für einige emotionale Worte: „Jede Ära geht zu Ende, auch meine. Lasst uns gemeinsam nach einem Nachfolger suchen.“ Im Jubiläumsjahr 2016 möchte Machmeier, der sich im 15. Jahr als Vereinschef befindet, nicht mehr für das Amt kandidieren.

Bei der Jahresversammlung im vollbesetzten Haas-BC-Haus spürte Machmeier den großen Rückhalt der Mitglieder, die für ihren alten und neuen Präsidenten einstimmig votierten. Er stoße allerdings an seine Grenzen, sagte Machmeier, und dankte nicht zuletzt seiner Frau und seiner Familie für die Unterstützung. Der SVS mit rund 700 Mitgliedern stemmt mit dem Stadionumbau dieser Tage ein weiteres Großprojekt mit einem Aufkommen von 4 Millionen Euro. Der Saisonetat des Gesamtvereins beläuft sich auf 11 Millionen Euro. Der SV hat sich zum zweitgrößten Arbeitgeber der Gemeinde entwickelt.

In der abgelaufenen Spielzeit habe sich der SV Sandhausen den Respekt in Fußball-Deutschland erarbeitet. „Ich bin überzeugt, dass wir in unserer dritten Saison in einer sehr starken Zweiten Liga wieder eine gute Rolle spielen. Aber wir sollten demütig bleiben. Wenn wir wieder Platz zwölf erreichen könnten, wäre das erneut ein überragender Erfolg. Wir alle werden hart dafür arbeiten müssen“, sagte Jürgen Machmeier.

Führungsmannschaft einstimmig wiedergewählt

An seiner Seite weiß der Präsident bewährte Mitstreiter. So wurde der Vertrag mit Geschäftsführer und Sportlicher Leiter Otmar Schork, den Machmeier „Mister 100 Prozent“ nennt, um ein weiteres Jahr bis 30. Juni 2016 verlängert. Geschäftsführender Vorstand ist auch für die nächsten zwei Jahre Jürgen Rohm, dessen Stellvertreter Frank Balles. Michael Knopf ist neuer Finanzvorstand, der das Amt zuvor kommissarisch bekleidete. Günter Reinhard ist weiter Stellvertretender Finanzvorstand. An der Spitze des Jugendressorts wurden Rolf Frey und Otto Frey (Stellvertreter) bestätigt. Technischer Leiter bleibt Thomas Machmeier, sein Stellvertreter Wolfgang Hambrecht. Neuer Leiter Organisation ist Siegbert Moraw. Hier fungierte Alfred Hack bislang in Doppelfunktion, der sich fortan auf seine Funktion als Leiter Sicherheit konzentrieren kann. Der Leiter der Haus- und Grundstückverwaltung heißt weiterhin Wolfgang Baro. Der Vorsitzende des Ehrenrates wurde mit Helmut Schneider ebenso wie sein Stellvertreter, Herbert Meier, bestätigt. Rechtsberater des SVS ist auch künftig Michael Sieh. Harry Zimmermann leitet den Bereich Marketing und Werbung wie zuvor. Als Leiter des Steuerressorts fungiert Helmut Bender für weitere zwei Jahre. Das gilt auch für die Kassenprüfer mit Günter Herzog (Vorsitz), Jochen Kadel und Rainer Fetzer (beide Stellvertreter). Alle Wahlen erfolgten einstimmig ohne Gegenstimme.

August Seiler neues Ehrenmitglied

Mit der höchsten Auszeichnung, die der SV Sandhausen vergibt, wurde August Seiler geehrt. Seiler ist neues Ehrenmitglied des Zweitligisten. Den Ehrenteller (50 Jahre im Verein) erhielten Klaus Köhler, Karl Diener und Dieter Bernhard. Die Ehrennadel in Gold (40 Jahre) tragen Günther Pfeffer, Walter-Martin Salzgeber, Karlheinz Schaedla, Werner Gnaß, Friedbert Hanke, Jürgen Lück und Horst Hutter am Revers. Die Ehrennadel in Silber (20 Jahre) können sich Otmar Schork, Werner Zimmermann, Wolfram Anger, Gerhard Baumann, Miguel Campos, Uwe Decker, Kuno Wittmann, Gerd Hillesheim, Siegbert Kraft und Fritz Bauer anstecken.

Fanbus zum DFB-Pokalspiel am 17. August auf Bielefelder Alm

Sandhausen/Bielefeld (sim). In der ersten Runde um den Vereinspokal des Deutschen Fußball-Bundes, in der der SV Sandhausen erstmals in der Fremde antreten muss, geht die Reise auf die Bielefelder Alm. Die Arminia ist in der vergangenen Saison wieder in die zweite Liga zurückgekehrt, musste diese Klasse aber wieder sofort verlassen. Aus diesem Grund genießen die Ostwestfalen hat zum Auftakt des DFB-Pokals Heimrecht. Gespielt wird am Sonntag, 17. August um 16 Uhr.

An diesem Tag wird auch ein Fanbus in Richtung Norden unterwegs sein. Abfahrt am Hardtwaldstadion ist am 17. August um 8 Uhr in den Morgenstunden. Der Fahrpreis beläuft sich auf 19 Euro für Erwachsene und 17 Euro für Schüler. Anmeldungen nimmt ab sofort Fanbetreuer Stefan Allgeier wie folgt entgegen: Handy Nummer 0173-6918632 oder per Email [email protected]

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=51190

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen