SV Sandhausen gegen 1. FC Heidenheim: Gute Grundvoraussetzungen

(mb – 2.5.19) Am kommenden Samstag, den 04. Mai, ist der SV Sandhausen am 32. Spieltag der 2. Liga zu Gast beim 1. FC Heidenheim. Anpfiff in der Voith-Arena ist um 13 Uhr.

Schlüsselspiel gegen Kiel gewonnen

In der Rückbetrachtung auf das vergangene Heimspiel gegen Holstein Kiel (3:2) gestand Cheftrainer Uwe Koschinat auf der heutigen Pressekonferenz, dass der SVS „in einigen Situationen an die Grenzen gestoßen“ sei. Dennoch hob er im selben Atemzug hervor, dass man es als eines der wenigen Teams geschafft habe, drei Tore gegen die Störche zu erzielen und vor allem zu gewinnen. „Wir wussten im Vorfeld, dass Kiel im Aufbauspiel mit sehr viel Risiko agiert. Es ist uns gelungen, sie ein ums andere Mal zu bestrafen.“

Am Ende konnte man ein absolutes Schlüsselspiel zu Hause gewinnen und die aktuelle Serie fortsetzen. Hinzu käme, dass einmal mehr bestätigt wurde, dass Sandhausen auch Rückstände noch umbiegen kann. „Wir schaffen es, Spiele auf unsere Seite zu ziehen und sie spektakulär und mit viel Leidenschaft für uns zu entscheiden. Ich glaube, das nimmt aktuell auch die Menschen rund um den Hardtwald mit und lässt uns hoffnungsvoll auf die Zielgerade der Saison einbiegen.“

Kister erfolgreich operiert, Förster fehlt Gelb-gesperrt

Nejmeddin Daghfous

Hoffnungsvoll ist auch Tim Kister, der nach seinem erneuten Mittelfußbruch am heutigen Donnerstag erfolgreich in Berlin operiert wurde und bereits Fotogrüße aus dem Krankenbett versendete. Nichtsdestotrotz wird der Innenverteidiger noch einige Zeit ausfallen. Mit Tim Knipping und Jesper Verlaat stehen neben dem gesetzten Aleksandr Zhirov aktuell zwei Alternativen bereit. Nach Ablauf der beiden letzten Trainingseinheiten werde Koschinat entscheiden, wer von den beiden am Samstag auflaufen wird. Definitiv fehlen wird in Heidenheim Philipp Förster, der sich im letzten Spiel seine zehnte Gelbe Karte einhandelte und somit die Reise auf die Ostalb nicht mit antreten wird. Eine der Alternativen könnte der wieder genesene Nejmeddin Daghfous sein, der seine Klasse zuletzt u.a. gegen Dresden eindrucksvoll unter Beweis stellte.

„Schmidt ist eine Institution“

Auch den kommenden Gegner plagen vor dem Aufeinandertreffen am Samstag Personalsorgen. Kapitän Marc Schnatterer (Verletzung des dritten Lendenwirbels) und Verteidiger Timo Beermann (Muskelfaserriss am linken Oberschenkel) mussten im letzten Spiel beim SC Paderborn (1:3) beide ausgewechselt werden. Koschinat ist sich aber sicher, dass sein Trainerkollege Frank Schmidt, den er nicht nur aufgrund der gemeinsamen Zeit beim Trainer-Lehrgang sehr schätzt, auch für diese beiden wichtigen Schlüsselspieler adäquaten Ersatz parat hat.

„Frank ist in Heidenheim eine absolute Institution und der Verein weiß genau, was er an seinem Trainer hat.“ Die letzte Saison, in der sich die Heidenheimer zum gleichen Zeitpunkt in der Saison in einer ähnlichen Situation befand, als aktuell der SV Sandhausen, sei dabei ein Ausreißer gewesen. Gemeinsam habe man diese schwierige Phase überwunden und seine Schlüsse daraus gezogen. „In dieser Saison sehe ich beim FCH eine gute Mischung aus Arbeitern, die für den körperlichen Faktor stehen, und absoluten Künstlern, die oft den Unterschied ausmachen.“ Diese Balance sei dafür verantwortlich, dass Heidenheim nicht nur im DFB-Pokal für Furore gesorgt hat, sondern auch nach wie vor ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitspricht.

„Absolutes Leistungsmaximum“

Dennoch betonte Koschinat, dass man aus einer absoluten Position der Stärke heraus nach Heidenheim fahren werde. „Unsere Basis ist die hervorragende Arbeit im Trainerteam. Der zweite Faktor ist eine unheimliche Harmonie innerhalb der Mannschaft. Hinzu kommt, dass derzeit jeder an sein absolutes Leistungsmaximum geht. Das sind gute Grundvoraussetzungen für die aktuell positive Phase.“

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=117919

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen