SV Sandhausen gegen Holstein Kiel: „Super interessantes Spiel“

Am kommenden Samstag, den 27. April, empfängt der SV Sandhausen am 31. Spieltag der 2. Liga den Sechstplatzierten Holstein Kiel. Anpfiff der Partie im BWT-Stadion am Hardtwald ist um 13 Uhr.

Selbstkritik nach Duisburg

„Schwer zu bewerten“ sei das letzte Spiel beim MSV Duisburg gewesen, sagte Cheftrainer Uwe Koschinat auf der gestrigen Pressekonferenz. Vor der Partie hätte wohl jeder Sandhäuser einen Punkt unterschrieben – zum einen für die Fortsetzung des aktuellen Laufs, zum anderen, um dadurch einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten. Nichtsdestotrotz sei die Leistung in Duisburg die schwächste der letzten Wochen gewesen. „Vor dem Anschlusstreffer hätten wir das 3:0 machen müssen, dann würden wir heute von einem wesentlich erfolgreicheren Auswärtsauftritt reden.“ Einzig der Ungenauigkeit der Duisburger habe man es zu verdanken gehabt, dass man in der ersten Halbzeit nicht in Rückstand geriet. Entsprechend selbstkritisch wurde der Auftritt von Mannschaft und Trainerteam analysiert und aufgearbeitet, vor allem im Hinblick auf das kommende Heimspiel gegen Holstein Kiel.

Paqarada, Gíslason und Rossipal zurück im Training

Alexander Rossipal

Denn mit den „Störchen“ kommt am Samstag die drittbeste Offensive der Liga an den Hardtwald. Da passt es gut, dass einige zuletzt verletzte und angeschlagene Spieler sich zurückmelden. Wieder einsatzbereit dürfte Leart Paqarada sein, der gegen Duisburg nach einem Schlag auf den Fuß ausgewechselt werden musste und zum Wochenstart nur individuell trainierte. „Das war eine reine Vorsichtsmaßnahme“, klärte Koschinat auf. „Aus unserer Sicht war es vernünftiger, Paqa erst einmal aus zweikampfintensiven Aktionen rauszuhalten.“ Am heutigen Donnerstag soll der Linksverteidiger aber wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Daran nehmen bereits seit Dienstag der zuletzt angeschlagene Rúrik Gíslason sowie der wiedergenesene Alexander Rossipal teil. „Rúrik brennt darauf, der Mannschaft zu helfen. Das hat man schon während der Reha gemerkt und man sieht es auch jetzt in der täglichen Trainingsarbeit.“

„Kiel will immer auf Sieg spielen“

Dahingehend könne Koschinat aber ohnehin niemandem einen Vorwurf machen und auch an Motivation vor dem nächsten Heimspiel gegen Kiel mangelt es niemandem. Der Tabellensechste aus dem hohen Norden werde alles daransetzen, die Partie am Hardtwald für sich zu entscheiden und bedingungslos auf drei Punkte spielen, ist sich der 47-Jährige sicher. Zumal die unmittelbare Konkurrenz am Wochenende direkt gegeneinander spielt. „Mannschaft und Trainer entwickeln eine unheimliche Gier und wollen immer auf Sieg spielen“, so Koschinat, der großen Respekt vor der Spielweise der „Störche“ hat.

„Können jederzeit Tore schießen“

„Auf der anderen Seite haben wir gerade einen Lauf und ich freue mich auf ein super interessantes Spiel.“ Dabei werde es auf die richtige Balance zwischen Defensive und Offensive ankommen. „Wir sind im Angriff sehr variantenreich besetzt und haben in den letzten Wochen unter Beweise gestellt, dass wir jederzeit Tore schießen können. Wir sind in einer Phase, in der wir es selbst in der Hand haben. Es bringt nichts, auf die anderen Plätze zu schauen. Wir sind in einer Situation, die wir uns vor Wochen nicht erträumt, für die wir aber selbst hart gearbeitet haben. Die Region hat das merklich registriert und ich hoffe, dass sich dies am Samstag im Stadion bemerkbar macht.“

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=117662

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12605-Berufsmesse-22 12605-Berufsmesse-21 12605-Berufsmesse-20 12605-Berufsmesse-19 12605-Berufsmesse-18 12605-Berufsmesse-17-Appel

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen