SV Sandhausen muß im DFB-Pokal auf die Bielefelder Alm

SV Sandhausen Logo(sim – 2.6.14) Erstmals seit der SV Sandhausen im DFB-Vereinspokalwettbewerb vertreten ist, wurde seine Name aus dem Lostopf mit allen „Großen“ gezogen, sodass im Vorfeld schon klar war, dass sich der Pokalauftakt in der Fremde abspielen wird. Bislang waren es als Drittligist oder Teilnehmer als Landespokalsieger nur Heimspiele.

Die Schützlinge von SV-Trainer Alois Schwartz müssen am Wochenende 15./18. August auf die Bielefelder Alm zum Zweitligaabsteiger DSC Arminia Bielefeld und haben hierbei einen recht unbequemen Gastgeber erhalten. „Der Unterschied zwischen der dritten und zweiten Liga ist so gering, dass Überraschungen an der Tagesordnung sein können“, sagte Alois Schwartz schon im Vorfeld der Auslosung.

Der Zweitligist wird in seiner dritten Saison im Profibereich deshalb alles in die Waagschale werfen müssen, um auch unter den letzten 32 noch dabei zu sein. Schon jetzt jedoch die Zweitrundeneinnahmen fest in die Planungen einzubeziehen, wäre sicherlich leichtfertig.

Ein glückliches Händchen hatten U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch und ARD-Brasilien-Expertin Fernanda Brandao am Sonntagabend für Preußen Münster mit dem Auftritt des FC Bayern München sowie für die Stuttgarter Kickers, die Borussia Dortmund empfangen können. Allerdings wird dies nicht in Degerloch möglich sein, denn das Stadion auf der Waldau wird umgebaut.

1899 Hoffenheim muss zum Sechsligisten USC Paloma Hamburg, während der Karlsruher SC gen Mecklenburg- Vorpommern aufbrechen muss, um beim Oberligsten1.FC Neubrandenburg antreten zu können. Der badische Pokalsieger FCA Walldorf erhält Besuch von Hannover 96. Aus dem „Ländle“ sind zum Auftakt insgesamt zehn der 64 Mannschaften am Start.

Es sind dies die Bundesligisten 1899 Hoffenheim, VfB Stuttgart und SC Freiburg, das Zweitliga-Quartett Karlsruher SC, SV Sandhausen, VfR Aalen und 1.FC Heidenheim sowie die Landespokalgewinner FCA Walldorf (Baden), Stuttgarter Kickers (Württemberg) und SV Waldkirch (Südbaden). Viermal gibt es Heimspiele und in sechs Pokalauseinandersetzungen müssen die Teams aus Baden-Württemberg auf Reisen gehen.

Die zehn DFB-Pokalspiele, die zwischen dem 15. und 18. August alle auf Sky live übertragen werden, auf einen Blick: USC Paloma Hamburg – 1899 Hoffenheim, 1.FC Neubrandenburg – Karlsruher SC, DSC Arminia Bielefeld – SV Sandhausen, FCA Walldorf – Hannover 96, Eintracht Trier – SC Freiburg, VfL Bochum – VfB Stuttgart, Stuttgarter Kickers – Borussia Dortmund, BSV Rehden – VfR Aalen, 1.FC Heidenheim – 1.FC Union Berlin und SV Waldkirch – SpVgg Greuther Fürth.

Das SV-Gerüst der Vorbereitungsphase im Juni/Juli steht

Sandhausen (sim). Die Zweiligaprofis des SV Sandhausen genießen momentan noch ihre Urlaubszeit, doch spätestens am 21. Juni wird es wieder mit der Mannschaft Ernst. Die Vorbereitungszeit wird eröffnet, schweißtreibende Trainingseinheiten stehen bevor und die Karten werden neu gemischt. Trainingsstart für den SV Sandhausen ist am Samstag, 21. Juni um 11 Uhr im Hardtwald. Zwischenzeitlich haben der Trainerstab, Teammanager Regis Dorn und Geschäftsführer Otmar Schork das „Vorbereitungsgerüst“ bis zum Auftakt der zweiten Bundesliga am ersten August-Wochenende (1./4.8.) zusammengebastelt. Es wird natürlich zu der einen oder anderen Änderung noch kommen.

Der erste Test findet am Samstag, 28. Juni um 15 Uhr gegen den SV Wehen Wiesbaden statt. Gespielt wird hierbei beim TSV Auerbach in Karlsbad-Auerbach bei Karlsruhe. Regionalligist SV Waldhof Mannheim empfängt den SV Sandhausen am Mittwoch, 2. Juli um 18 Uhr. Anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums spielt der TuS Mechtersheim/Pfalz am Sonntag, 6. Juli um 18 Uhr auf eigenem Terrain gegen den SV Sandhausen. Die Abfahrt ins Trainingslager nach Bad Wörishofen ist am 8. Juli. Das erste Freundschaftsspiel in Bad Wörishofen ist am 9. Juli geplant (Gegner und Ort werden noch festgelegt). Ein zweites Mal testet die Mannschaft während des Trainingslagers am 12. Juli gegen den FC Augsburg (Ort und Zeit werden noch festgelegt). Die Rückkehr aus Bad Wörishofen erfolgt am 16. Juli. Ein Blitzturnier im Ludwigshafener Südweststadion ist am Samstag, 19. Juli von Arminia Ludwigshafen geplant. Teilnehmer sind neben den Gastgebern der FSV Frankfurt, SV Sandhausen und SV Wehen Wiesbaden. Eine Woche vor dem Rundenstart geht die Generalprobe gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag, 27. Juli über die Bühne. Ort und Spielbeginn werden noch festgelegt.

Die bislang vereinbarten Spiele auf einen Blick:

  • Samstag, 28.Juni, 15 Uhr SV Wehen Wiesbaden – SVS beim TSV Auerbach in Karlsbad-Auerbach
  • Mittwoch, 2. Juli (18 Uhr) SV Waldhof Mannheim – SVS
  • Sonntag, 6. Juli (18 Uhr) TuS Mechtersheim – SVS
  • Mittwoch, 9. Juli Spiel im Trainingslager (Gegner und Ort werden noch festgelegt)
  • Samstag, 12. Juli FC Augsburg – SVS im Rahmen des Trainingslagers in Bad Wörishofen (Ort und Zeit werden noch festgelegt)
  • Samstag, 19. Juli Blitzturnier im Südweststadion Ludwigshafen mit FSV Frankfurt, SV Sandhausen, SV Wehen Wiesbaden und Arminia Ludwigshafen.
  • Sonntag, 27. Juli SVS – Eintracht Frankfurt (Ort und Zeit werden noch festgelegt)

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=49707

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen