SV Sandhausen nach Heimsieg gegen FSV Frankfurt: Saisonziel Klassenerhalt erreicht

6982 - SVS Einlauf(fwu – 24.4.16) Durch ein Tor von Korbinian Vollmann nach Vorlage von Aziz Bouhaddouz in der 59. Minute sicherte sich der SV Sandhausen im Duell gegen den FSV Frankfurt im heimischen Hardtwaldstadion einen 1:0 Heimsieg. In der Tabelle ging es einen Platz rauf (11. Platz) und mit 39 Punkten ist der Ligaverbleib gesichert.

Spielerisch erreichte die Mannschaft sogar schon 42 Punkte (3 Punkte Abzug wurden vor Beginn der Saison verhängt wegen Verstößen gegen Vorschriften der Lizenzierungsordnung mit Blick auf Form und Inhalt relevanter Unterlagen). Somit sind die wesentlichen Saisonziele erreicht und jeder weitere Punkt zählt als „Sahnehäubchen“ obendrauf.

Den FSV trennt nur noch ein Punkt von den Abstiegsplätzen auf denen der TSV1860 MÜnchen, der SC Paderborn (beide 28 Punkte) und der MSV Duisburg (25 Punkte) stehen.

Am nächsten Spieltag geht es für den SV Sandhausen zum Derby nach Karlsruhe (2.5.) und die Woche drauf ist der MSV Duisburg zu Gast am Hardtwald. Den Saisonabschluß macht dann das Auswärtsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth.


Pressemeldung des SVS: Vollmann trifft – Klassenerhalt perfekt

(mab). Der SV Sandhausen hat am 31. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen den FSV Frankfurt gewonnen und mit den Punkten 37 bis 39 den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga perfekt gemacht. Den Treffer des Spiels steuerte Korbinian Vollmann bei, der in der 59. Minute auf Zuspiel von Aziz Bouhaddouz einnetzte.

„Riesen-Kompliment, Riesen-Glückwunsch an die Truppe dafür, dass sie drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt feiern kann trotz der Hypothek von drei Punkten Abzug“, sagte SVS-Chefcoach Alois Schwartz. Und der 49-Jährige ließ Taten folgen, denn Kapitän Stefan Kulovits und Teamkameraden haben die nächsten drei Tage frei bekommen.

Gleichwohl war es harte Arbeit bis dahin, denn den besseren Start in die Begegnung legten die Gäste aus Hessen hin, die ein Mehr an Ballbesitz für sich beanspruchten. Die erste Gelegenheit hatten die Hausherren: Kulovits schlug die Kugel hoch zu Thomas Pledl, der das Spielgerät nach der Annahme volley knapp über die Querlatte blies (10.).

Auf der Gegenseite hatte Denis Epstein verzogen (17.), ehe Pledl mit einem Freistoß Tim Kister in Szene setzte, der den Ball knapp verpasste (17.). Die beste Gelegenheit im ersten Durchgang ließ Taiwo Awoniyi für die Bornheimer liegen, als er beherzt abzog, aber letztlich an SVS-Torhüter Marco Knaller scheiterte, der das Leder um den Pfosten lenkte (25.).

Nach der Pause hatte der FSV erneut mehr vom Spiel, machte aber auch den entscheidenden Fehler, den Vollmann mit seinem zweiten Saisontreffer nutzte. Auf das Tor des Tages ließ der SVS zwar die eine oder andere Szene vor dem Frankfurter Gehäuse folgen, verteidigte ohne zweiten Treffer aber vor allem erfolgreich. So fasste Schwartz wie folgt zusammen: „Ich freue mich über den Sieg, ob er schön oder nicht so schön war, ist mir gerade richtig wurst.“

SV Sandhausen: Knaller – Thiede, Olajengbesi, Kister, Paqarada – Roßbach, Kulovits – Pledl (88. Schulz), Vollmann (77. Wooten), Bieler (71. Linsmayer)– Bouhaddouz

FSV Frankfurt: Weis – Huber, Barry, Ballas, Haji Safi – Kruska (74. Halimi), Konrad – Yann (61. Engels), Schahin, Epstein – Awoniyi (80. Kapllani)

Tore: 1:0 Vollmann (59.)

Zuschauer: 4.786

Schiedsrichter: René Rohde (Rostock)

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=78689

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen