SV Sandhausen verliert gegen den HSV mit 0:3

Im ersten Heimspiel der Saison 2018/19 unterliegt der SV Sandhausen dem Bundesliga-Absteiger Hamburger SV mit 0:3.

Drei Änderungen im Vergleich zur Vorwoche

Im Vergleich zur Partie bei der SpVgg Greuther Fürth hat SVS-Trainer Kenan Kocak in seiner Startformation drei Änderungen vorgenommen: Für Erik Zenga, Markus Karl und Philipp Förster beginnen Leart Paqarada, Stefan Kulovits und Kevin Behrens. Für Maximilian Jansen nimmt Ken Gipson auf der Ersatzbank Platz. Außerdem stellt Kocak seine Formation auf ein 4-2-3-1-System um.

Hamburg mit der frühen Führung

Bereits in der Anfangsphase schenken sich beide Mannschaften nichts und streben sofort das direkte Offensivspiel an. In der siebten Minute nutzt Khaled Narey ein Missverständnis von Marcel Schuhen und Aleksandr Zhirov und trifft zur 1:0-Führung für die Gäste. In der Folge kommt der SVS aber immer besser in die Partie: Den ersten Abschluss hat dann Rúrik Gíslason in der 14. Minute, bei dem der Isländer knapp links das Gehäuse von Julian Pollersbeck verfehlt. Kurze Zeit später setzt sich Behrens auf der rechten Seite durch und flankt gefühlvoll in die Mitte, wo Felix Müller mit seinem Schuss jedoch nur die Arme vom HSV-Keeper findet.
van Drongelen köpft zum 0:2

Nach einer kurzen Trinkpause prüft Lasogga SVS-Keeper Schuhen, der dessen Abschluss mit dem Fuß stark pariert. In der 30. Spielminute sieht Tim Kister nach einem Foul an der Grundlinie die Gelbe Karte, den darauffolgenden Freistoß tritt Douglas Santos in die Mitte, wo Rick van Drongelen am höchsten steigt und zum 2:0 für die Gäste einköpft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fällt der Ball nochmals Behrens vor die Füße, sein Volleyschuss gerät aber zu zentral, Pollersbeck kann zur Ecke klären.

Karl kommt für Müller, Narey mit dem 0:3

Im zweiten Durchgang wechselt Kocak Markus Karl für den bereits verwarnten Müller ein und stellt damit sein System auf eine Dreier-Abwehrkette um. Nur wenige Augenblicke später ersetzt Ken Gipson Philipp Klingmann auf der rechten Abwehrseite. Nach 59 Minuten leider der nächste Fehler beim SVS. Ein Zuspiel von Schuhen landet bei Narey, der nur noch ins leere Tor zum 3:0 einschieben muss. Vier Minuten später erläuft Schleusener einen Rückpass, zielt aus aussichtsreicher Position jedoch etwas zu hoch.

Spiel verflacht in der Schlussphase

Zum dritten und letzten Wechsel kommt Mohamed Gouaida gegen seinen Ex-Klub für Gíslason in der 75. Minute in die Partie. In den Schlussminuten verflacht das Spiel beider Mannschaften, ohne weitere Torchancen zu kreieren. Somit verliert der SVS im ersten Heimspiel der Saison vor 14.508 Zuschauern gegen den Hamburger SV mit 0:3.

Die nächste Partie bestreitet der SVS im DFB-Pokal am kommenden Samstag, den 18. August, bei Rot-Weiß Oberhausen.


SV Sandhausen: Schuhen – Klingmann (54‘ Gipson), Kister, Zhirov, Paqarada – Kulovits (C), Linsmayer – Gíslason (75‘ Gouaida), Behrens, Müller (46‘ Karl) – Schleusener

Hamburger SV: Pollersbeck – Sakai (73’ Vagnoman), Bates, van Drongelen, Santos – Mangala (81’ Moritz) – Narey, Janjicic, Holtby, Samperio (73’ Ito) – Lasogga

Tore: 0:1 Narey (7’), 0:2 van Drongelen (30’), 0:3 Narey (59’)

Zuschauer: 14.508

Schiedsrichter: Tobias Welz

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=108040

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12605-Berufsmesse-22 12605-Berufsmesse-21 12605-Berufsmesse-20 12605-Berufsmesse-19 12605-Berufsmesse-18 12605-Berufsmesse-17-Appel

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen