SVS-Angriff kommt so langsam auf Touren / 5:0 gegen VfL U23

SV Sandhausen Logo(sim – 10.7.14)  In seinem ersten Test beim Trainingslager in Bad Wörishofen feierte der SV Sandhausen gegen den West-Regionalligist VfL Wolfsburg U23 einen ungefährdeten 5:0 (2:0) Erfolg. Gespielt wurde beim TSV Mindelheim. Im vierten Vorbereitungsspiel konnte der Zweitligist erstmals in fast allen Belangen überzeugen und auch die Angreifer geizten nicht mit Treffer. „Es war eine gute Vorstellung, die mit den vorhergehenden Auftritt nicht zu vergleichen war“, sah SV-Trainer Alois Schwartz deutliche Fortschritte bei seinen Schützlingen: „Es wurde aggressiver agiert, alle Spieler legten eine größere Frische an den Tag und jeder Mannschaftsteil präsentierte sich wesentlich lauffreudiger wie gegen SV Wehen, SV Waldhof Mannheim oder TuS Mechtersheim“. Die U23 der „Wölfe“ scheiterte bekanntlich sehr knapp am Drittligaaufstieg gegen den Südwest-Regionalligameister SG Sonnenhof Großaspach.

Durch das kompakte auftreten während der gesamten Distanz, ließ der SV Sandhausen seinem Gegner nur zwei Chancen zu, die aber von Marco Knaller, der über 90 Minuten im Einsatz war, gemeistert wurden. Erfreulich bewertet der Trainer auch die Tatsache, dass vier der fünf Siegtreffer von Stürmern erzielt wurden- Es hätte euch leicht ein halbes Dutzend werden können, doch vergab nach einer Stunde Manuel Stiefler einen Foulelfmeter. Vorausgegangen war eine Regelwidrigkeit an Rene Gartler, der bereits nach drei Minuten den Torreigen eröffnete. Für die Halbzeitführung von 2:0 sorgte nach stark einer halben Stunde Nicky Adler, der erfolgreichste SV-Torschütze der vergangenen Saison. Zweimal untermauerte Andrew Wooten im zweiten Durchgang nach seiner Einwechslung für Nicky Adler seine Abschlussqualitäten. In der 63. und 87.Minute war er zweimal erfolgreich. Dazwischen lag noch ein Kopfballtreffer des aufgerückten Tim Kister, als er eine Freistoßvariante mit Moritz Kuhn verwertet.

SV Sandhausen: Marco Knaller; Marc Pfertzel (60. Moritz Kuhn), Seyi Olajengbesi (46. Tim Kister), Florian Hübner (70. Daniel Schulz), Timo Achenbach (46. Leart Paqarada); Denis Linsmayer (75. Stefan Kulovits), Kevin Kratz; Manuel Stiefler (70. Jim-Patrick Müller), Marco Thiede (60. Robert Zillner); Nicky Adler (46. Andrew Wooten), Rene Gartler (70. Alexander Bieler).

Tore: 1:0 (3.) Gartler, 2:0 (32.) Adler, 3:0 (63.) Wooten, 4:0 (74.) Kister, 5:0 (87.) Wooten.

Witterungsbedingungen spielen noch nicht ganz mit

Bad Wörishofen (sim). Obwohl es der Wettergott mit den äußeren Bedingungen derzeit noch nicht so gut meint, ist das Programm des Zweitligisten SV Sandhausen beim neuntägigen Trainingslager in Bad Wörishofen keineswegs gefährdet. Die Übungseinheiten gehen auf dem Gelände des heimischen FC über die Bühne. „Wir hoffen natürlich, dass der Regen aufhört, damit der Platz nicht mehr so tief ist“, sieht Trainer Alois Schwartz zuversichtlich den nächsten Tagen im Allgäu entgegen, in denen die taktisch-technischen Dinge weiter in den Vordergrund treten werden. „Wir haben im Ausdauerbereich im heimischen Hardtwald schon sehr gut gearbeitet, sodass die Knochenarbeit fast vorüber ist“, wie Alois Schwartz bemerkte, der auch im Spiel gegen die U23 des VfL Wolfsburg schon manchen Umsetzungsfortschritt erkennen konnte. Ansonsten sieht sich der Trainer im Quartier in Bad Wörishofen gut aufgehoben: „Wenn jetzt noch die Sonne zum Vorschein kommt, sind wir rundum zufrieden“.

Der zweite Test während des Trainingslagers wird zu einem echten Gradmesser. Gegner ist nämlich der Bundesligist FC Augsburg am Samstag, 12. Juli um 16 Uhr auf dem Platz des FC Kempten. Schwartz: „Das wird ein echter Prüfstein werden“.

Fanbusse zum Darmstädter Böllenfalltor / Erstes Auswärtsspiel

(sim). Das erste Auswärtsspiel der neuen Zweitligasaison bestreitet der SV Sandhausen zum Rundenauftakt beim Aufsteiger SV Darmstadt 98. Gespielt wird am Sonntag, 3. August um 15.30 Uhr im Stadion „Am Böllenfalltor“ bei den „Lilien“, die von dem Ex-KSCler Dirk Schuster trainiert werden.

Stefan Allgeier, der SV-Fanbetreuer, geht davon aus, dass einige Fanbusse die wenigen Kilometer zwischen Sandhausen und Darmstadt zurücklegen werden. Er hat deshalb entsprechende „Vorsorge“ getroffen. Zwischenzeitlich hat die DFL die zeitgenauen Ansetzungen vorgenommen, wonach der Saisonauftakt in Südhessen sonntags stattfinden wird.

Abfahrt am 3. August ist um 13.15 Uhr ab Hardtwaldstadion. Der Fahrpreis beläuft sich 7,50 Euro. Anmeldungen sind schnellstens bei Stefan Allgeier erforderlich und zwar unter der Handy-Nummer 0173-6918632 oder per Email [email protected]

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=50901

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen