SVS: Gegen Köln mit einer Änderung

(sim). „Wir freuen uns auf die tolle Kulisse im Kölner Stadion, auch wenn es nur zur Hälfte gefüllt sein wird“. Der Trainer von Zweitligaaufsteiger SV Sandhausen, Gerd Dais sieht den Auftritt bei Bundesligaabsteiger 1. FC Köln als große Herausforderung an, „in der wir aber nicht vor Ehrfurcht erstarren werden. Uns ist bewusst, dass der 1.FC bereits einen gewissen Druck nach der Auftaktniederlage in Braunschweig verspürt, aber gerade diese Situation kann sich für uns ins Positive umwandeln“. Das Hauptaugenmerk legt der Übungsleiter deshalb einmal auf die Defensive, „um die erste Drangperiode der Gastgeber schadlos zu überstehen“ (Dais). Eine Änderung wird es in der Formation der Gäste geben: David Ulm wird wegen Knieproblemen die Reise in die Domstadt erst gar nicht mitmachen. Für ihn rückt Fabio Morena, der Neuzugang vom FC St. Pauli, in die Mannschaft und kommt damit zu seinem ersten Zweitligaeinsatz bei Sandhausen, nach dem er gegen den FSV Frankfurt noch auf der Bank Platz genommen hatte.

„Wir wollen jedenfalls versuchen, etwas Zählbares aus Köln mit zunehmen. Die Stimmung in der Truppe ist sehr gut, nach dem jeder gesehen hat, dass wir in der zweiten Liga ebenfalls mithalten können“, möchte Gerd Dais den Anfangsschwung auch ins RheinEnergieStadion mitnehmen. Geleitet wird die Begegnung von Bundesliga-Referee Markus Wingenbach aus Diez an der Lahn.

Wegen einem DFB-Sportgerichtsurteil dürfen die Gastgeber nur 22.500 Besucher ins Stadion lassen. Aus Sandhausen werden rund 500 Zuschauer den Weg in die Domstadt auf sich nehmen. An der Tageskasse wird es keine Tickets mehr geben, während es sich bei den verkauften Eintrittskarten ausnahmslos um Sitzplätze handelt. Gerd Dais möchte folgende Mannschaft aufs Feld schicken: Ischdonat; Schauerte, Schulz, Pischorn, Achenbach; Morena, Fießer; Klotz, Tüting, Adler; Löning.

Direct Line und Fußball passen zusammen / SVS mit neuem Sponsor

(sim). Seit dieser Saison schmückt ein neues Logo das Trikot des Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen. Das prägnante Rote Telefon mit Maus der Direct Line Versicherung AG wird nun in den Stadien der Republik vertreten sein. Das Unternehmen mit dem Sitz in Teltow bei Berlin ist der neue Hauptsponsor des Aufsteigers. Im Rahmen einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des SV Sandhausen wurde die neue Kooperation vorgestellt.

„Wir sind froh und glücklich, einen solchen Partner gefunden zu haben“, präsentierte sich ein gut gelaunter SV-Präsident Jürgen Machauer, um zu ergänzen, „dass beide noch lange nicht am Ende der Fangenstange angekommen sind“. Zunächst wurde eine Vertragsdauer von einem Jahr vereinbart, „wobei unser Wunsch in Richtung langfristiger Zusammenarbeit geht“ (Machmeier).

Der Vorstandsvorsitzende der Direct Line Versicherungs AG, Uwe Schumacher stellte zunächst sein Unternehmen in kurzen Zügen vor. Am 2. April 1985 gründeten vier junge Männer in Croydon bei London die erste Direktversicherung Großbritanniens: „Direct Line“. Die Versicherung mit dem roten Telefon als Markenzeichen wurde innerhalb von acht Jahren zum größten Anbieter von Autoversicherungen in England.

Seit 2002 gibt es die Marke Direct Line auch in Deutschland. Seit der Einführung des roten Telefons am deutschen Markt wurde immer wieder mit neuartigen Produkten die Aufmerksamkeit geweckt. Tests belegen zudem regelmäßig, dass Direct Line zu den günstigsten Anbietern am deutschen Kfz-Versicherungsmarkt gehört. Verschiedene Auszeichnungen aufgrund der attraktiven Leistungen, Preise sowie des Serviceangebots blieben keine Seltenheit. Dass Direct Line und Fußball zusammenpassen, manifestiert sich nicht nur durch das Logo auf dem Trikot des SV Sandhausen: „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem SV Sandhausen. Mit dem Sponsoring haben wir eine attraktive Plattform für den Vertrieb unserer Versicherungsleistungen geschaffen und gleichzeitig eine Möglichkeit gefunden, den Sport zu fördern und zu unterstützen. Wir streben dabei eine langfristige Kooperation an, die von Begeisterung und Leidenschaft geprägt ist. Direct Line und der SV Sandhausen vertreten gemeinsame Werte, die auch außerhalb des Spielfelds Bestand haben. Dazu gehören Teamgeist, Offenheit, Fairplay und der Ehrgeiz, immer das Bestmögliche zu erreichen“, so Uwe Schumacher, der Vorstandsvorsitzender der Direct Line Versicherung AG.

Zwischenzeitlich sind bei Direct Line 450.000 Autos mit einem Umsatz von 170 Millionen Euro in Deutschland versichert. Schumacher: „Durch das Engagement beim SV Sandhausen wollen wir uns natürlich auch deutschlandweit bekannter machen“. Eine gemeinsame Basis und gemeinsame Werte waren die Grundlage der Zusammenarbeit, „wobei wir vor den Gesprächen üblicher Weise Erkundigungen über die Vereinsphilosophie eingeholt haben und bei der Abarbeitung der Gemeinsamkeiten waren wir uns schnell einig, dass der Zweitliganeuling zu uns passt“ (Schumacher). Derzeit wird der Börsengang vorbereitet „und deshalb wurde zunächst auch nur die einjährige Vereinbarung getroffen“, so der Vorstandsvorsitzende, „doch wir sind bekannt für langfristige Verbindungen“. Die Vereinsverantwortlichen des SV Sandhausen haben es wohlwollend vermerkt.

Bundesligist FSV Mainz 05 am 14. August im Hardtwaldstadion

(sim). Der SV Sandhausen und der FSV Mainz 05 haben für den kommenden Dienstag (14. August) kurzfristig für 18 Uhr ein Freundschaftsspiel im Hardtwaldstadion vereinbart. Da der Zweitliganeuling bereits am Freitagabend in Köln antritt und dann erst wieder am 20. August im DFB-Pokal gegen FC Energie Cottbus spielen muss (der FSV Mainz 05 beginnt erst eine Woche nach dem DFB-Pokal mit der Punktehatz), sind beide Übungsleiter froh, noch einen solchen Test absolvieren zu können. Die Dauerkartenbesitzer sowie die Logen-, VIP- und BC-Karteninhaber des SV Sandhausen genießen freien Eintritt bei dieser Auseinandersetzung.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=21601

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen