SVS: Harte Bewährungsprobe des Spitzenreiters auf der „Alm“

Der erste Anrufer gewinnt: 2 Tribünenkarten für das Heimspiel am 12.2.! Anrufen unter Tel. 0172-9663283

Bielefeld/Sandhausen (sim). Die Bielefelder Arminia möchte Spitzenreiter SV Sandhausen am Samstag (14 Uhr) einen heißen Empfang bieten, um die Kälte vergessen zu machen. Gerd Dais, der Gästetrainer geht einmal davon aus, dass gespielt wird: „Die neuesten Informationen besagen, dass die Hälfte des Platzes gefroren ist, sodass es keine einfachen Bedingungen sind, allerdings für beide Mannschaften gleich“. Nach dem Abschlusstraining am Freitag hat Gerd Dais den Bus nach Ostwestfalen nahezu mit dem gleichen Kader bestiegen, wie gegen Unterhaching auf dem Platz stand bzw. auf der Bank saß. Es gab nur eine Änderung: Yannick Imbs fehlt künftig und dafür ist Neuzugang Adriano Grimaldi dabei. „Wir müssen natürlich mit einer großen Kulisse rechnen, denn die Fans haben wieder Geschmack an der Arminia gefunden“. Das ist natürlich kein Wunder.

Bis zum 1. Oktober hatte man den Eindruck, als ob Zweitligaabsteiger Bielefeld auch in der dritten Liga durchgereiht wird. Zwölf Spiele, kein Sieg, nur jeweils sechs Remis und Niederlage. Dann kam der Trainerwechsel von Markus von Ahlen zu Stefan Krämer und auf einmal hatte die Arminia das Siegen wieder gelernt. Aus den nächsten elf Begegnungen wurden 23 Punkte geholt, nur zweimal verloren, aber sieben Siege und zwei Unentschieden gefeiert.

Seit vier Heimspielen sind die Sandhausen-Gastgeber ohne Niederlage. Zuletzt musste es der SV Darmstadt 98 erleben. „Ich gehe einmal von einer fünfstelligen Zuschauerzahl aus und dies muss für uns Motivation genug sein, um zu beweisen, dass wir zurecht da oben stehen“, so Dais, der genau weiß, dass das Offensivtrio Rahn (neun), Klos (acht) und Agyemang (sechs) bereits 23 der 31 Arminia-Treffer erzielte. Nicht dabei ist dagegen Kapitän Markus Schuler auf der linken Abwehrseite wegen der fünften gelben Karte. „Gelbgefährdet“ auf Gästeseite sind im Übrigen Schulz und Kondziora, die beide vier Verwarnungen aufweisen.

Archivbild: SVS Geschäftsführer Otmar Schork und Trainer Gerd Dais bei der Pressekonferenz

Mit den Trainingsleistungen in dieser Woche war SVS-Coach Dais zufrieden, „so-dass ich guter Dinge nach Bielefeld fahre, nach dem wir zuletzt wieder auf die Erfolgsspur gelangten. Jetzt gilt es am Samstag in Bielefeld und am Dienstag in Aalen zu bestehen. Das ist schwierig aber machbar“.

Weitere Nachholspiele terminiert / Sandhausen in Aalen

Frankfurt (sim). Aus den vergangenen Spieltagen besitzt die dritte Liga noch insgesamt fünf Nachholspiele, wovon drei Begegnungen bislang noch nicht terminiert waren. Zwischenzeitlich hat der Deutsche Fußball-Bund dies nachgeholt, wobei die Hängepartien, mit Ausnahme des aktuellen Ausfalls zwischen FC Carl Zeiss Jena und 1.FC Heidenheim, noch im Februar allesamt ausgetragen werden sollen. Binnen vier Tagen hat hierbei der Rangdritte VfR Aalen seine beiden vor ihm liegenden Konkurrenten SSV Jahn Regensburg und SV Sandhausen in heimischen Umgebung zu Gast. Jetzt am Wochenende gibt Regensburg die Visitenkarte ab und das Nachholen gegen Sandhausen soll am kommenden Dienstag über die Bühne gehen, sofern der Wettergott mitspielt.

In dieser Woche hat im Übrigen in einer Hängepartie der VfB Stuttgart II dem SV-Verfolger SSV Jahn Regensburg in Unterzahl eine 1:0 Niederlage beigebracht. Bundesligaprofi Matthieu Delpierre sah hierbei die rote Karte und wurde für drei Meisterschaftsspiele durch das DFB-Sportgericht sowohl in der dritten Liga wie auch in der Bundesliga gesperrt.

Erfolgreicher Auftakttest der Zweiten gegen Bruchsal

Sandhausen (sim). Seit etwas mehr als eine Woche befindet sich die „Zweite“ des SV Sandhausen in der Vorbereitung auf den restlichen Verlauf des Landesligasaison, wo die sofortige Rückkehr in die Verbandsliga realisiert werden soll. Im ersten Test auf dem Kunstrasen hinter dem Hardtwaldstadion hatte man es bereits mit einem Verbandsligisten zu tun, nämlich den 1.FC Bruchsal und behielt mit 5:4 knapp die Oberhand, obwohl die Gäste nicht weniger als dreimal in Führung lagen. Es gab einen totalen Fehlstart für die Böringer-Schützlinge. Bereits nach zehn Minuten führte der Verbandsligist 0:2, wobei Lukas Can und der vom VfB Leimen gekommene Stephan Jung umgehend auf 2:2 egalisieren konnten. In der Endphase des ersten Durchgangs gelang den Bruchsaler das 2:3, das Michael Ngaden noch vor dem Wechsel erneut ausgleichen konnte. Die erneute FC- Führung war n der 52. Minute fällig. Thorsten Kniel sorgte jedoch mit zwei Treffern doch noch für einen erfolgreichen Start in die Vorbereitung. Nach einer Stunde besorgte er den Ausgleich und neun Minuten vor dem Abpfiff den Siegtreffer.

Das nächste Freundschaftsspiel absolviert der SV Sandhausen II am Samstag, 04. Februar um 16 Uhr erneut auf eigenem Terrain hinter dem Hardtwaldstadion. Gegner ist der FC Germania Forst, der in den letzten Jahren von der Verbands- bis zur Kreisliga abgestiegen ist. Die Germanen sind jetzt allerdings auf dem besten Weg, den Negativtrend zu beenden und haben als souveräner Spitzenreiter die direkte Rückkehr in die Landesliga Mittelbaden fest im Visier.

 

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=13250

Kommentare sind geschlossen

Reaturant La Vite 300x120
Clever Fit Banner 2015-05-4
OFIS-Banner_300x120
Spargelhof Köllner Logo 300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

1021 - Oppermann
Mattern Optik - Banner 300 - 4

Autoglas300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120

bothe 300x120
Kalischko Banner 300
Woesch 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Gallery

14932-Rosenmontag-23 14932-Rosenmontag-22 14932-Rosenmontag-21 14932-Rosenmontag-20 14932-Rosenmontag-19 14932-Rosenmontag-18 14932-Rosenmontag-17 14932-Rosenmontag-16 14932-Rosenmontag-15
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen