SVS: Yannick Imbs geht – Adriano Grimaldi kommt

2 x 1 Tribünenkarten für das Spiel gegen den Chemnitzer FC am 12. Februar abzugeben!

Sandhausen (sim). Die Wechselaktivitäten haben den Drittligisten SV Sandhausen in den letzten beiden Tagen vor „Toresschluss“ auch nochmals erreicht. Ausschlaggebend war die Bitte von Yannick Imbs, das Vertragsverhältnis aus persönlichen Gründen aufzulösen. Der im Sommer vom Oberligisten Kehler FV an den Hardtwald gekommene Franzose hatte zuletzt am vergangenen Samstag gegen die SpVgg Unterhaching seinen zweiten „Kurz“-Einsatz in einem Punktespiel. Sandhausen hat dem Wunsch entsprochen und am 31. Januar den Vertrag aufgelöst. Dem Vernehmen nach möchte er sich einem Amateurverein im Elsass in der Nähe von Straßburg anschließen. Näheres ist allerdings nicht bekannt.

Neu beim SV Sandhausen ist ab sofort der 20-jährige Adriano Grimaldi von Fortuna Düsseldorf. Der 1,88 m große Angreifer wechselte im Sommer 2011 aus der Regionalliga West vom FSV Mainz 05 II zu dem Aufstiegsaspiranten aus der zweiten Bundesliga und absolvierte für die Fortuna insgesamt sieben Begegnungen, um hierbei einen Treffer zu markieren. Er unterschrieb beim Zweitligisten einen bis Juni 2014 gehenden Profivertrag. Jetzt hat Düsseldorf den ehemaligen U19- Nationalspieler an den Drittligisten bis 30. Juni 2012 ausgeliehen. Seinen letzten internationalen Einsatz im DFB-Trikot hatte Adriano Grimaldi am 9. Februar 2010, also vor knapp zwei Jahren mit der deutschen U19-Nationalelf unter Horst Hrubesch gegen Portugal.

„Nach dem Abgang von Yannick Imbs bin ich um die kurzfristige Verpflichtung von Grimaldi sehr froh“, erklärte SV-Trainer Gerd Dais, „denn wenn man zudem einen Blick in unser derzeit verletztes Trio Dorn, Öztürk und Halfar wirft, wären mir so langsam aber sicher die Offensivkräfte ausgegangen“.

Adriano Grimaldi wird am Mittwoch zum Gesundheitscheck in Sandhausen erwartet, um danach auch sofort das Mannschaftstraining mit seinen neuen Kollegen am Hardtwald aufzunehmen. Wie es am Samstag in Bielefeld mit einem Einsatz aussieht, „muss man abwarten“ (Dais).

Rechtzeitig vor „Toresschluss“ konnten die Formalitäten mit den Verbänden DFL, DFB und bfv abgeklärt werden, sodass der Besuch des Drittliga-Nachholspieles am Dienstagabend zwischen VfB Stuttgart II und Mitkonkurrent SSV Jahn Regensburg für Geschäftsführer Otmar Schorck und Trainer Gerd Dais nicht in Frage stand. Beide weilten im GAZI-Stadion unterm Fernsehturm als Beobachter.

Nicht gefährdet ist derzeit auch das Auswärtsspiel in der Schüco-Arena bei Arminia Bielfeld, wie die Ostwestfalen bei einer Rückfrage erklärten. Die „Alm“ in Bielfeld ist momentan jedenfalls schneefrei.

Redaktion Leimen-Lokal: Für unsere Leser haben wir wieder 2 x 1 Tribünenkarten für das Spiel gegen den Chemnitzer FC am 12. Februar! Der erste Anrufer unter 0172-9663283 gewinnt!

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=13108

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen