Tag der offenen Tür im Tom-Tatze-Tierheim – Hitze machte auch den Tieren zu schaffen

(von Birgit Schneidewind – 2.7.19) 39° und kein Wind, der Tag der offenen Tür im Tom-Tatze Tierheim wurde zu einer echten Hitzeprobe für alle. Volker Stutz, 1. Vorsitzender und seit über 30 Jahren aktiv im Verein, begrüßte unermüdlich alle Besucher. Die Schattenplätze waren dann auch schnell besetzt. Trotzdem waren nicht so viele Besucher da, wie sonst bei den Tierheimfesten üblich.

„Hektik kommt heute nicht auf. Wir finden hier Zeit, uns um unsere Besucher zu kümmern und können intensiver und länger mit ihnen plaudern“, erklärt Stutz und man merkt ihm an, dass ihm genau das besonders viel Freude bereitet. Stolz schwärmt er von den vielen ehrenamtlichen Helfern: „Alle sind sie gekommen und alle haben hier gut gelaunt mitgeholfen.“

Henriette Stutz ergänzt: „Unsere Helfer sind immer klasse, aber heute haben sie sich selbst übertroffen. Bei dieser Bullenhitze sind sie den ganzen Tag rumgeflitzt und haben dann auch noch den Abbau gestemmt. Und auch alle Helfer am Vortag, alle sind mit so viel Freude für unsere Tiere dabei, es ist einfach wunderschön, sie alle an unserer Seite zu wissen.“

Die Catsitters sorgten am Kuchenbuffet für einen reibungslosen Ablauf und brachten zudem noch eine Spende in Höhe von 2000,-€ mit. Die Tom-Tatze-Burger schmeckten dieses Jahr noch besser, denn sie wurden von Your Smile Catering hergestellt. An den Infoständen wurden die Besucher dank der Tierschutzjugend mit eiskalten Cocktails verwöhnt und nebenbei von ihnen über vegane Ernährung aufgeklärt.

Steffi Winter von der Hundeschule Pfotenteam im Wiesenbach beantwortete alle Fragen rund um den Hund, und gab Tipps, wie man seinen Hund durch die heißen Tage bringt. Magnetschmuck von Energetix gab es sowohl für die Frau, als auch für den Mann und wer wollte auch für sein Tier. Der Stand von Anubis bot die richtige Plattform um sich mit dem Tod seines Haustieres zu beschäftigen.

Der Stand vom Tierschutzverein Wiesloch/Walldorf wurde dieses Jahr anspruchsvoll ergänzt durch Arbeiten von dem Kreativteam des Vereins.
Bei einem Rundgang durch das Tierheim muss man unwillkürlich schmunzeln. Eine Besucherin fasst es dann auch in Worte: „Ich bin ja gekommen, um die Tiere zu sehen, aber ich muss sie suchen. Sie liegen alle im Schatten oder im Innenbereich. Tiere sind einfach schlau.“

Alles in allem war es ein gelungener Nachmittag, der gezeigt hat, wie sehr die Menschen hinter „ihrem“ Tierschutzverein stehen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=120219

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen